Köln - Jürgen Kramny übernahm den VfB Stuttgart zunächst als Interimstrainer – einen Tag nach seinem ersten Bundesliga-Sieg als Trainer, einem 3:1 gegen den VfL Wolfsburg, wurde er am 20. Dezember 2015 zum Cheftrainer befördert.

Voraussichtliche Aufstellungen:

VfL Wolfsburg: Casteels - Träsch, Naldo, Dante, M. Schäfer - Seguin, Luiz Gustavo - Vieirinha, Arnold, Schürrle - M. Kruse

VfB Stuttgart: Langerak - Schwaab, Niedermeier, Baumgartl, Insua - Rupp, Gentner - Maxim, Didavi, Kostic - Harnik

Fakten zum Spiel:

  • In der Hinrunde beim 3:1 des VfB gegen den VfL schnürte Daniel Didavi einen Doppelpack.

  • Der letzte VfB-Sieg bei den Wölfen ist über zehn Jahre her, am 10. Dezember 2005 erzielte Silvio Meißner das entscheidende 1:0 der Schwaben – nun muss aber auf jeden Fall ein Sieg her.

  • Da Bremen und Frankfurt gegeneinander spielen, kann der VfB sich nicht mehr direkt retten.

  • Um noch auf Platz 16 zu springen, benötigt Stuttgart einen Sieg in Wolfsburg und muss gleichzeitig hoffen, dass Frankfurt in Bremen gewinnt. Bei einem Unentschieden im Weser-Stadion müssten die Schwaben in der Tordifferenz sieben Treffer auf Bremen gut machen, bei einem Werder-Sieg sechs Tore auf Frankfurt (alle möglichen Konstellationen des 34. Spieltags).

  • Wolfsburg beendete mit dem 1:0 in Hamburg seine Negativserie von sieben sieglosen Spielen.

  • Der VfL wird damit zumindest auch die Saison 2015/16 als bestes Nord-Team abschließen.

  • Der VfB Stuttgart kassierte beim 1:3 gegen Mainz die fünfte Niederlage in Folge – mit einer solchen Niederlagenserie waren die Schwaben unter Alexander Zorniger in die Saison gestartet.

  • Die Stuttgarter stellten gegen Mainz mit der 18. Niederlage der Saison ihren Vereinsnegativrekord ein.

  • Und so viele Gegentreffer wie in dieser Spielzeit (72) musste der VfB zuvor nur in der einzigen Abstiegssaison 1974/75 hinnehmen (damals am Ende 79).

  • Nach dem Abstieg 1975 dauerte es zwei Jahre, bis die Schwaben in die Bundesliga zurückkehrten – 1977/78 reichte es dann gleich zu Platz vier.

Hinspiel: Didavi führt Stuttgart zum Sieg

>>> Zur Vorschau-Übersicht