Köln - In keinem der neun Pflichtspiele des VfB Stuttgart unter Alexander Zorniger stand hinten die Null. Ganz anders sieht es beim stabilen FC Ingolstadt 04 aus, der in fünf der acht Saisonspiele in der Bundesliga ohne Gegentor blieb – das ist der Bestwert aller Clubs.

  • Mit vier Punkten und 11:19 Toren hat der VfB Stuttgarter seine schlechteste Bundesliga-Bilanz nach acht Spieltagen einer Saison.

  • Der FC Ingolstadt schoss am letzten Spieltag beim 2:0 gegen Eintracht Frankfurt erstmals überhaupt in der Bundesliga mehr als einen Treffer in einer Partie.

  • Der VfB verlor in dieser Saison alle vier Heimspiele – mit fünf Heimniederlagen in Folge würden die Stuttgarter einen neuen Vereinsnegativrekord aufstellen.

  • Tobias Levels war im Sommer 2014 plötzlich arbeitslos, dann bekam er beim FCI eine neue Chance – als einziger Ingolstädter stand er in allen acht Saisonspielen jeweils 90 Minuten auf dem Platz und zuletzt gegen Eintracht Frankfurt sammelte Levels erstmals zwei Scorer-Punkte in einer Bundesliga-Partie (zwei Torvorlagen).

  • Alle vier Saisonsiege schoss der FC Ingolstadt durch Tore ab der 63. Minute heraus.

So könnten sie spielen:

VfB Stuttgart: Tyton - Klein, Sunjic, Baumgartl, Insua - Serey Dié, Rupp - Harnik, Maxim - Ti. Werner, Didavi

FC Ingolstadt: Özcan - Levels, M. Matip, B. Hübner, Suttner - P. Groß, Bregerie, Morales - Mo. Hartmann, Hinterseer, Leckie

Alle Vorschauen in der Übersicht