Köln - Der heimschwache VfB Stuttgart kämpft gegen Negativ-Rekorde, der 1. FSV Mainz 05 kann den letzten Schritt Richtung Europapokal gehen - die Vorschau-Infos zu #VFBM05:

Voraussichtliche Aufstellungen:

Stuttgart: Tyton - Großkreutz, Niedermeier, Schwaab, Klein- Gentner, Rupp - Harnik, Maxim, Kostic - Werner

Mainz: Karius - Brosinski, Bungert, Bell, Donati - Frei, Baumgartlinger - De Blasis, Malli, Jairo - Cordoba

Fakten zum Spiel:

  • Der VfB kassierte neun Heimniederlagen, mehr waren es nie in seiner Bundesliga-Geschichte.

  • Gegen die Mainzer droht Heimpleite Nummer zehn, das wäre dann ein neuer Vereinsnegativrekord.

  • Von den acht Partien nach dem 2:1-Sieg in München gewann Mainz nur eine (in Runde 28 gegen Augsburg).

  • Zuletzt gab es erstmals unter Trainer Martin Schmidt vier sieglose Spiele in Folge (zwei Remis, zwei Niederlagen).

  • Um den internationalen Platz aus eigener Kraft zu sichern, fehlen dem FSV noch zwei Zähler.

  • Holen Köln und Ingolstadt in den restlichen zwei Spielen jeweils maximal vier Zähler, würden dem FSV sogar die 46 Zähler reichen, die er jetzt schon auf dem Konto hat.

  • VfB-Trainer Jürgen Kramny war in Mainz Spieler der ersten und zweiten Mannschaft, Co-Trainer und Cheftrainer der U 19. In Mainz schaffte Kramny als Co-Trainer von Jörn Andersen 2009 den Aufstieg – seitdem ist der FSV ununterbrochen in der Bundesliga dabei.

  • Die letzten drei Heimspiele haben die Schwaben alle verloren, mit der vierten Heimniederlage in Serie wäre ein weiterer Vereinsnegativrekord eingestellt.

  • Für Daniel Didavi steht das letzte Heimspiel für den VfB an.

  • Die letzten zwei Heimspiele des VfB gegen Bayern und Dortmund waren mit jeweils 60.000 Zuschauern ausverkauft – drei Mal in Folge jeweils mindestens 60.000 Fans bei einem Stuttgarter Bundesliga-Heimspiel gab es noch nie…

Hinspiel: Stuttgarter Achtungserfolg

>>> Zur Vorschau-Übersicht