Köln - Die TSG Hoffenheim und Hertha BSC sind bislang kaum anfällig für Tore aus der Distanz. Die Berliner kassierten ligaweit die wenigsten Weitschussgegentore (eines). Bei Hoffenheim landete der Ball auch erst zwei Mal nach einem Fernschuss im Netz.

Voraussichtliche Aufstellungen:

TSG 1899 Hoffenheim: Baumann - Kaderabek, Schär, Süle, Toljan - Amiri, Strobl - Ochs - Uth, Volland - Kramaric

Hertha BSC: Jarstein - Pekarik, Stark, Brooks, Plattenhardt - Lustenberger, Skjelbred - Haraguchi, Darida, Kalou - Ibisevic

  • Hoffenheim verlor keines der letzten vier Spiele, blieb in dieser Saison noch nie so lange ungeschlagen.

  • Die TSG holte in neun Spielen unter Nagelsmann schon mehr Punkte (17) als in den 20 Spielen zuvor.

  • Hoffenheim ist mit 18 Punkten in der Rückrundentabelle an Berlin vorbeigezogen. Hertha steht bei 17 Zählern.

  • Schöne Erinnerung: Letzte Saison feierten die Berliner am 34. Spieltag den Klassenerhalt in Sinsheim.

  • Hoffenheim ist in Heimspielen unter Nagelsmann noch ungeschlagen (drei Siege, ein Remis).

  • Die Hertha verlor drei der letzten vier Gastspiele.

  • Hoffenheim erzielte in sechs Bundesliga-Spielen fünf oder mehr Tore, zwei Mal gegen die Berliner.

  • Vedad Ibisevic spielte von 2007 bis Anfang 2012 für die TSG, erzielte dabei 43 Treffer (nur Salihovic mehr, 46).

  • Mark Uth erzielte vier seiner fünf Saisontore unter Nagelsmann.

Hinspiel: Eigentor bringt Hertha den Sieg

+++ Alle Vorschauen des 30. Spieltags in der Übersicht +++