Köln - Die TSG 1899 Hoffenheim ist als einzige Mannschaft noch ohne Heimsieg und hat vor der Winterpause nun nur noch zwei Gelegenheiten dies zu ändern. Gelingt es gegen Borussia Mönchengladbach?

  • Erst zum zweiten Mal ist Hoffenheim nach einem kompletten Spieltag Tabellenletzter, so spät war dies im Übrigen nie der Fall (zuvor nur nach dem dritten Spieltag 2012/13).

  • Die TSG ist seit vier Spielen ohne Tor, das ist Vereinsnegativrekord.

  • In der vergangenen Saison gewann die Borussia erstmals beide Duelle mit der TSG.

  • Die 1:4-Pleite gegen die Fohlen war die höchste Heimniederlage der TSG in der Vorsaison, die Borussia gewann 2014/15 nie höher.

  • In den 14 Bundesliga-Duellen zwischen beiden Vereinen fielen bislang immer Tore.

  • Die Borussia gewann unter Coach Andre Schubert alle drei Auswärtsspiele und verbuchte dabei ein Torverhältnis von zwölf zu drei.

  • Gelingt nun auch bei der TSG ein Sieg, hätte das schon historische Dimensionen: Mehr als vier Auswärtssiege hintereinander schaffte die Borussia bislang erst drei Mal, letztmals Mitte der 80er unter Jupp Heynckes.

  • Lars Stindl erzielte in der vergangenen Saison noch für Hannover in den beiden Duellen gegen Hoffenheim drei Tore.

  • Kevin Kuranyi verlor in der Bundesliga kein Heimspiel gegen Mönchengladbach und traf in sieben Duellen vier Mal.

Voraussichtliche Aufstellung:

Hoffenheim: Baumann - Strobl, Süle, Bicakcic, Kim - Schwegler, Polanski, Rudy - Volland, Schmid - Vargas

Mönchengladbach: Sommer - Korb, Christensen, Jantschke, Wendt - Xhaka, Dahoud - Hazard, Johnson - Stindl, Raffael

Rückblick: Eine Nummer zu groß

Am 27. Spieltag der Saison 2014/15 kontert Borussia Mönchengladbach die TSG 1899 Hoffenheim nach allen Regeln der Kunst aus. Patrick Herrmann gelingt beim 4:1-Sieg in Sinsheim ein Doppelpack.

Alle Vorschauen in der Übersicht