Köln - Gegen den FC Bayern kassierten die Lilien beim 0:3 am Böllenfalltor die erste Heim-Niederlage seit 14 Pflichtspielen. Ausgerechnet jetzt kommt mit dem SV Werder eine Mannschaft, die sich auswärts in dieser Saison bislang pudelwohl fühlt.

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

  • Der SV Darmstadt 98 kassierte beim 0:3 gegen die Bayern seine erste Niederlage in der Bundesliga seit über 33 Jahren.

  • Die Bremer holten aus den ersten beiden Auswärtsspielen vier Punkte, so viele waren es zuletzt vor sechs Jahren – beide Saisonniederlagen kassierte Werder zu Hause.

  • Gegen den FCB kassierte Darmstadt so viele Gegentore (drei) wie in den ersten vier Spielen zusammen.

  • Nach 14 Pflichtspielen in Folge ohne Niederlage am Böllenfalltor kassierte Darmstadt 98 beim 0:3 gegen die Münchner die erste Heimniederlage seit Anfang Oktober 2014.

  • Ihren höchsten Bundesliga-Sieg feierten die Darmstädter am 26. Mai 1979 zu Hause gegen Werder Bremen (3:0) – die Tore erzielten Peter Cestonaro (Doppelpack) und Walter Bechtold.

  • Die Lilien und die Bremer standen sich letztmals am 21. November 1984 in einem Pflichtspiel gegenüber – damals siegten die Norddeutschen in der zweiten Runde des DFB-Pokals.

  • Im Kader der Darmstädter stehen mit Luca Caldirola (für eine Saison von Werder ausgeliehen), Dirk Schuster und Viktor Skripnik absolvierten zusammen den DFB-Fußballlehrer-Lehrgang (Abschluss 2007; Schuster war Lehrgangsbester).

  • Die Darmstädter kassierten fünf ihrer sechs Gegentore zwischen der 47. und 63. Minute.

  • In den letzten beiden Bremer Spielen stand es in der 90. Minute noch remis und dann gab es doch jeweils noch einen Sieger.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

SV Darmstadt 98: Mathenia - Holland, Sulu, Caldirola, Garics - Niemeyer, Gondorf - Rausch, Heller - Rosenthal - Stroh-Engel

SV Werder Bremen: Wiedwald - S. Garcia, Lukimya, Vestergaard, Gebre Selassie - Öztunali, Kroos, Fritz - Bartels - Ujah, Johannsson

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

Alle Vorschauen in der Übersicht