Köln - Wenn der Ball ruht, sind Darmstadt 98 und der FC Ingolstadt brandgefährlich. Die Schanzer erzielten in dieser Saison 52 Prozent, die Lilien 47 Prozent ihrer Tore nach Standardsituationen. Das sind ligaweit die höchsten Anteile.

Voraussichtliche Aufstellungen:

SV Darmstadt 98: Mathenia - Jungwirth, Sulu, Caldirola, Holland - Niemeyer, Gondorf - Heller, Rausch - Vrancic - Wagner

FC Ingolstadt:Özcan - da Costa, M. Matip, B. Hübner, Bauer - Roger - Groß, Christiansen - Hartmann, Lezcano, Leckie

  • Der FCI kann bereits am 30. Spieltag den Klassenerhalt rechnerisch sichern - mit einem eigenen Sieg und wenn Bremen und Frankfurt nicht gewinnen. Allerdings ist auch mit 39 Punkten, die die Schanzer derzeit auf dem Konto haben, noch kein Team in der Bundesliga-Geschichte abgestiegen.

  • Auch Darmstadt hat mit den 32 Punkten nach 29 Spieltagen gute Karten im Abstiegskampf. Allerdings stiegen schon vier Teams ab, die zum selben Zeitpunkt mehr Zähler auf dem Konto hatten.

  • Keiner der beiden Aufsteiger stand in dieser Saison jemals auf einem Abstiegsplatz.

  • Es ist bereits sechs Jahre her, dass am Saisonende kein Aufsteiger abstieg, aktuell sieht es für die Schanzer und Lilien sehr gut aus.

  • Darmstadt ist seit fünf Spielen ungeschlagen und stellte mit dieser Serie einen Vereinsrekord in der Bundesliga auf.

  • Ingolstadt kann nach zuvor zwei Siegen in Folge einen Club-Rekord aufstellen: Drei Mal hintereinander siegte der Aufsteiger in der Bundesliga noch nie.

  • Das Hinspiel gewann der FCI mit 3:1. Es war das erste Mal in der Bundesliga, dass die Schanzer nach einem Rückstand noch ein Spiel gewannen.

  • Moritz Hartmann wurde dabei auch noch zum ersten FCI-Spieler, der in einem Bundesliga-Spiel doppelt traf.

  • Fünf Mal trafen Darmstadt 98 und der FC Ingolstadt in Pflichtspielen aufeinander, es fielen immer genau vier Tore.

Hinspiel: Zweifacher Hartmann

+++ Alle Vorschauen des 30. Spieltags in der Übersicht +++