Gelsenkirchen - Drei Siege in vier Spielen - der Einstand von Trainer Roberto Di Matteo beim FC Schalke 04 ist geglückt, der Aufwärtstrend bei den Knappen klar erkennbar. Mit einem Erfolg bei Sporting Lissabon können die Schalker am Mittwochabend (ab 20.30 Uhr im Liveticker) nun den Einzug ins Achtelfinale der Champions League praktisch perfekt machen.

Die Situation für S04 in der Champions League ist ausgezeichnet. Nach drei Spielen ohne Niederlage und  dem 4:3 zuletzt im Heimspiel gegen Sporting stehen die Knappen mit fünf Punkten auf Platz 2 ihrer Gruppe. Da Sporting erst einen und NK Maribor zwei Punkte auf dem Konto haben, könnte ein Sieg in Lissabon - bei einer gleichzeitigen Maribor-Niederlage gegen den FC Chelsea - den 2. Platz in der Gruppe G schon fast sichern. Schalke hätte dann sechs Zähler Vorsprung auf Maribor und könnte von den Slowenen nur noch abgefangen werden, wenn NK die restlichen beiden Spiele gewinnen und Schalke beide verlieren würde.

Revanche für "Gesichtselfmeter"

"Ich erwarte ein gutes Ergebnis, wir können einen großen Schritt Richtung Achtelfinale machen", glaubt Stürmer Klaas-Jan Huntelaar im Interview mit bundesliga.de an den wichtigen Dreier in der portugiesischen Hauptstadt. Zumal es beim Vorjahres-Vizemeister aus Portugal derzeit noch nicht so rund läuft. Mit bereits sechs Punkten Rückstand auf Meister Benfica Lissabon liegt Sporting auf Platz 5 der Campeonato Nacional, am Samstag setzte es für die Mannschaft von Coach Marco Silva bei Vitoria Guimaraes mit 0:3 die erste Saisonniederlage.

Andererseits wollen die Portugiesen natürlich Revanche für die letztlich unglückliche 3:4-Niederlage vor zwei Wochen. Dank krasser Defensivpatzer der Schalker hatte Sporting da nach 1:3-Rückstand noch ausgleichen können. Um schließlich durch den "Gesichtselfmeter" - Schiedsrichter Sergey Karasev hatte auf Anweisung des Torrichters auf Handspiel entschieden, obwohl Jonathan Silva den Ball ins Gesicht bekam - durch Eric Maxim Choupo-Moting in der Nachspielzeit doch noch zu verlieren. Die Portugiesen hatten wegen dieser Fehlentscheidung sogar offiziell Protest gegen die Spielwertung bei der UEFA eingereicht, dieser wurde jedoch abgewiesen.

Draxler fällt aus, Boateng vor Comeback

Sicher fehlen wird den Königsblauen im Estadio Jose Alvalade XXI zu Lissabon Weltmeister Julian Draxler. Der Mittelfeldstar der Schalker hat sich gegen den FC Augsburg eine Muskelverletzung zugezogen und fällt bis Ende des Jahres aus. Dafür können die Knappen auf das Comeback von Kevin-Prince Boateng hoffen. Der Mittelfeldstar, der zuletzt zwei Spiele wegen einer Sprunggelenksverletzung pausiert hatte, konnte am Montag wieder voll mittrainieren und dürfte einsatzfähig sein.

Tobias Schild