Köln - Die halbe Bundesliga im Abstiegskampf und die andere Hälfte kämpft um die internationalen Plätze. Das sind die Vorzeichen des 17. Spieltags. Hier alle Duelle in der Übersicht:

FSV Mainz 05 - FC Bayern München

Mainz tritt nach zwei Unentschieden in Serie auf der Stelle - und ausgerechnet jetzt kommt der Rekordmeister. Die Bayern gewannen die letzten vier Spiele gegen den FSV und erzielten jeweils mindestens zwei Tore. Alles andere als ein souveräner Erfolg des Herbstmeisters wäre also eine faustdicke Überraschung.

Zur Duellvorschau

FC Schalke 04 - Hamburger SV

Schalke ist nach dem hart erkämpften Sieg bei Aufsteiger Paderborn wieder zurück in der Spur und hat in der Tabelle nur noch einen Punkt Rückstand auf die Champions-League-Plätze. Der HSV hingegen quält sich durch die Hinrunde. Da kommt eine Reise in den Ruhrpott vielleicht zum richtigen Zeitpunkt. Nur gegen die Bayern kassierte S04 mehr Heimniederlagen (14) als gegen den HSV (13).

Zur Duellvorschau

Bayer 04 Leverkusen - Eintracht Frankfurt

Wenn das mal keine famosen Vorzeichen für ein Bundesliga-Spiel sind. In den bislang 58 Duellen zwischen Leverkusen und Frankfurt trennte man sich noch nie torlos - keine andere Paarung in der deutschen Eliteliga gab es historisch so oft, ohne das es eine Nullnummer gab.

Zur Duellvorschau

FC Augsburg - Borussia Mönchengladbach

Während der Motor des FC Ausgburg nach zuletzt zwei Niederlagen etwas ins Stottern geraten ist, hat Gladbach sich wieder Platz drei geschnappt. Allerdings haben die Fuggerstädter in der Bundesliga noch kein Heimspiel gegen die Fohlen verloren.

Zur Duellvorschau

Werder Bremen - Borussia Dortmund

Wer hätte das gedacht, aber mit Borussia Dortmund und Werder Bremen treffen sich zwei Mannschaften aus dem Tabellenkeller zum Jahresabschluss-Duell. Die Vorzeichen sprechen klar für den BVB. Die Hanseaten verloren die letzten sechs Duelle mit insgesamt 2:16 Toren.

Zur Duellvorschau

VfB Stuttgart - SC Paderborn

Der 17. Spieltag hat eine eine Premiere im Angebot: Stuttgart gegen Paderborn ist die 863. Paarung der Bundesliga-Historie. Die beiden bisherigen Pflichtspiele (im DFB-Pokal) konnten übrigens die Schwaben für sich entscheiden.

Zur Duellvorschau

VfL Wolfsburg -1 FC. Köln

Der 1. FC Köln darf durchaus als eine der positiven Überraschungen der Hinrunde genannt werden. Nur der FC Bayern (15) konnte auswärts mehr Punkte sammeln als die Stöger-Elf (13). Gegen die Wölfe gibt es traditionell aber nicht viel zu holen.

Zur Duellvorschau

Hertha BSC - TSG 1899 Hoffenheim

Nach einem bockstarken Saisonstart haben die Kraichgauer zuletzt ein bisschen geschwächelt. Berlin hingegen sorgte erst mit einem Sieg gegen den BVB, dann mit einem wilden Unentschieden in Frankfurt für Aufsehen.

Zur Duellvorschau

SC Freiburg - Hannover 96

Seit Christian Streich Trainer des Sport-Clubs ist, verlor Freiburg nur eines der fünf Spiele gegen Hannover - von den vorherigen neun Bundesliga-Duellen konnten die Breisgauer nur eines gewinnen.

Zur Duellvorschau