Köln - Hertha BSC könnte zum fünften Mal in Serie zu Hause ungeschlagen bleiben, eine solche Serie gab es zuletzt 2008/09. Der Hamburger SV will das verhindern.

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

  • Die Hertha verdiente sich in Frankfurt beim 1:1 einen Punkt und hat damit weiterhin eine positive Bilanz (drei Siege, zwei Remis, zwei Niederlagen).

  • Mehr Zähler waren es für die Berliner nach sieben Bundesliga-Spieltagen letztmals in der Saison 2007/08 (zwölf).

  • Nach zuvor drei ungeschlagenen Spielen kassierte der Hamburger SV beim 0:1 gegen Schalke wieder eine Niederlage und hat nun wieder eine ausgeglichene Bilanz.

  • Zwei Bundesliga-Niederlagen in Folge blieben dem HSV seit Bruno Labbadias Amtsantritt am 15. April bislang erspart.

  • Der HSV gewann die letzten beiden Auswärtsspiele bei Borussia Mönchengladbach (3:0) und dem FC Ingolstadt (1:0).

  • Drei Auswärtssiege in Serie liegen beim HSV acht Jahre zurück (im September/Oktober 2007 unter Huub Stevens)…

  • Guter Endspurt: Vladimir Darida traf in Frankfurt in der 82. Minute – nun fielen zehn der 20 Tore unter Pal Dardai ab der 68. Minute!

  • Vedad Ibisevic wirkt wie in alten Zeiten, ist brandgefährlich – in seinen 316 Minuten als Berliner gab er bereits 13 Torschüsse ab, damit die meisten aller Herthaner in dieser Spielzeit.

So könnten sie spielen:

Hertha BSC: Jarstein - Weiser, Stark, Lustenberger, Plattenhardt - Haraguchi, Skjelbred, Darida, Cigerci - Kalou, Ibisevic

Hamburger SV: Drobny - Diekmeier, Djourou, Spahic, Ostrzolek - Diaz, Ekdal - N. Müller, Hunt, Ilicevic - Lasogga

Rückblick: Später Sieg am Freitagabend

In der vergangenen Saison eröffneten der Hamburger SV und Hertha BSC den 26. Spieltag. Es war das Duell. Damals trafen die beiden Mannschaften im unteren Tabellendrittel aufeinander. Sebastian Langkamp traf in der 84. Minute per Kopf zum 1:0-Sieg für die Berliner.

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

Alle Vorschauen in der Übersicht