Köln - Der FC Bayern München könnte am 31. Spieltag mit einem Erfolg bei Hertha BSC seine vierte Deutsche Meisterschaft in Folge einfahren, eine solche Serie schaffte bekanntlich noch kein Club. Gutes Omen: zwei ihrer letzten vier Meisterschaften brachten die Bayern in Berlin unter Dach und Fach (2010 und 2014).

Voraussichtliche Aufstellungen:

Hertha BSC: Jarstein - Pekarik, Langkamp, Brooks, Plattenhardt - Lustenberger - Weiser, Skjelbred, Kalou, van den Bergh - Ibisevic

FC Bayern München: Neuer - Lahm, Kimmich, Benatia, Alaba - Vidal - Costa, Müller, Thiago, Ribery - Lewandowski

  • Die Hertha holte aus den jüngsten drei Spielen nur einen Punkt, die Berliner mussten nach acht Spieltagen Platz drei wieder räumen.

  • Nach dem DFB-Pokalhalbfinalspiel gegen Borussia Dortmund ist das Olympiastadion zum zweiten Mal in Folge ausverkauft.

  • Das gab es zuletzt am Ende der Saison 1998/99, zu den Bundesliga-Spielen gegen Hansa Rostock (2:0) und den Hamburger SV (6:1) kamen jeweils 76.000 Fans.

  • Die Hertha gab die wenigsten Torschüsse aller Teams ab (285), die Bayern die meisten (580 – damit mehr als doppelt so viele).

  • Die Bayern und Manuel Neuer blieben in dieser Saison in 19 der 30 Spiele ohne Gegentor.

  • Mit dem 20. Zu-Null-Spiel würde Neuer den historischen Bundesliga-Saisonrekord egalisieren (von ihm selbst gehalten, aus der Vorsaison).

Hinspiel: Souveräne Bayern

>>> Alle Vorschauen in der Übersicht