Köln - Während sich Hannover 96 ordentlich aus der Bundesliga verabschieden will, braucht die TSG 1899 Hoffenheim noch einen Erfolg für die Rettung - die Vorschau-Infos zu #H96TSG:

Voraussichtliche Aufstellungen:

Hannover: Zieler - Sakai, Sane, Anton, Albornoz - Fossum, Schmiedebach - Sarenren-Bazee, Kiyotake, Klaus - Sobiech

Hoffenheim: Baumann - Kaderabek, Süle, Bicakcic, Toljan - Polanski, Rudy - Uth, Amiri, Volland - Kramaric

Fakten zum Spiel:

  • Hoffenheim kann mit einem Sieg in Hannover den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen.

  • Hannover ist der Lieblingsgegner der TSG, nur gegen 96 gab es zehn Siege, zuletzt fünf in Folge.

  • Für Hannover ist es das letzte Bundesliga-Heimspiel für mindestens 15 Monate.

  • Hannover hat 22 Niederlagen auf dem Konto, das hatte es in den letzten zehn Jahren für keinen Verein gegeben.

  • Nur Hoffenheim und Hannover beschäftigen in dieser Saison drei Trainer, Hoffenheim wechselte aber früher und hatte mit Julian Nagelsmann Glück.

  • Adam Szalai kam im Januar als Leihspieler von Hoffenheim zu Hannover, ist aber seit 29 Bundesliga-Spielen ohne Tor.

  • Artur Sobiech erzielte gegen Schalke sein sechstes Saisontor, neuer persönlicher Rekord. Der Pole könnte in der 2. Bundesliga ein Schlüsselspieler werden.

  • Hannover und Hoffenheim gaben ligaweit die wenigsten Torschüsse nach ruhenden Bällen ab.

  • Hoffenheim und Hannover sind die Teams, die ihre Gegner am häufigsten im eigenen Strafraum zum Abschluss kommen ließen.

Hinspiel: TSG-Jubel beim Lieblingsgegner

>>> Zur Vorschau-Übersicht