Köln - Zum 104. Mal treffen sich die Nordrivalen Hamburger SV und SV Werder Bremen in der Bundesliga – keine andere Begegnung gab es in der Bundesliga so oft. Historisch führt Werder mit 37 zu 33 Siegen bei 33 Remis.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Hamburger SV: Drobny - G. Sakai, Djourou, Spahic, Ostrzolek - Kacar, Holtby - N. Müller, Hunt, Ilicevic - Lasogga

SV Werder Bremen: Wiedwald - Gebre Selassie, Vestergaard, Djilobodji, Sternberg - Fritz, Grillitsch - Yatabare, Bartels - Junuzovic - Pizarro

  • Werder beendete am vergangenen Wochenende eine Negativserie von zuvor vier sieglosen Spielen. Trotz des 3:2-Erfolgs gegen Wolfsburg blieb Bremen auf Relegationsplatz 16 hängen.

  • Hätten die Norddeutschen die Wolfsburg-Partie verloren, hätten sie fünf Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz gehabt.

  • Der HSV und Werder gehören am Freitag zu den erfolgreichsten Mannschaften, von allen Bundesligisten haben nur die Bayern eine höhere Siegquote in Freitagspielen als die Rothosen.

  • Der HSV hat in dieser Saison weiter einen Heimkomplex und kassierte sieben Heimniederlagen – damit verloren die Hamburger bereits genauso oft vor eigenem Publikum wie in der vergangenen Saison.   

  • Der HSV hat in dieser Saison alle fünf Heimspiele gegen Mannschaften verloren, die vor der Anreise nach Hamburg in der Tabelle hinter dem Dino standen!

  • Nur in der Saison 1980/81 stand diese Partie nicht auf dem Spielplan (Werder spielte ein Jahr in der 2. Bundesliga). Das droht in der nächsten Saison erneut.

Hinspiel: Klare Sache für den HSV

>>> Alle Vorschauen in der Übersicht