Köln - Zehn Punkte nach fünf Spielen! Die Bilanz des FC Ingolstadt kann sich mehr als sehen lassen. Doch auch die Hanseaten sind stark aus den Startlöchern gekommen und verzeichnen immerhin den besten Saisonstart seit fünf Jahren.

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

  • In der Bundesliga-Geschichte sind erst drei Mannschaften abgestiegen, die nach fünf Spieltagen wie jetzt Ingolstadt mindestens zehn Punkte auf dem Konto hatten.

  • Der HSV legte den besten Start seit fünf Jahren hin.

  • Mit ihren lediglich drei Toren haben die Ingolstädter zehn Punkte geholt, jedes einzelne Tor war also im Schnitt 3,3 Punkte wert.

  • Der HSV bestritt historisch die meisten Bundesliga-Spiele (1.769), der FC Ingolstadt die wenigsten (fünf).

  • Ingolstadt ist in der Bundesliga noch ohne Heimtor, gab gegen Dortmund und Wolfsburg zusammen auch nur acht Torschüsse ab.

  • Ramazan Özcan (vier Spiele) und Jaroslav Drobny (zwei) haben in dieser Saison noch kein Gegentor kassiert.

  • Jaroslav Drobny hat beim HSV die besseren Leistungswerte als Rene Adler.

  • Der HSV blieb zuletzt zwei Mal in Folge ohne Gegentor – drei Mal in Serie gelang das zuletzt 2007.

  • Alle drei Bundesliga-Tore des FCI erzielten die Stürmer spät im Spiel.

  • Ingolstadt blieb am häufigsten ohne Gegentor (vier Mal, zuletzt drei Mal in Folge).

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

FC Ingolstadt: Özcan - Suttner, Hübner, Matip, Levels - Morales, Roger, Groß - Kachunga, Hinterseer, Leckie

Hamburger SV: Drobny - Ostrzolek, Spahic, Djourou, Diekmeier - Holtby, Kacar - Ilicevic, Hunt, Müller - Lasogga

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

Alle Vorschauen in der Übersicht