Köln - Alex Meier stand in dieser Saison nur 358 Minuten bei Eintracht Frankfurt auf dem Platz, steht aber schon bei vier Saisontoren. Im Schnitt benötigte Meier keine 90 Minuten für ein Tor, ist damit sogar effektiver als in der letzten Saison, als er Torschützenkönig wurde.

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

  • Mit einem Sieg in Ingolstadt würde die Eintracht am Aufsteiger in der Tabelle vorbeiziehen.

  • Von den elf Punkten hat Ingolstadt nur einen zu Hause geholt.

  • Der Aufsteiger wartet daheim noch auf das erste Tor in der Bundesliga.

  • In der Bundesliga-Geschichte gab es bislang nur ein Team, das nach acht Spieltagen noch ohne Heimtor war: Greuther Fürth vor drei Jahren.

  • Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner trifft auf einen seiner Söhne: Der 26 Jahre alte Benjamin ist Stammspieler bei Ingolstadt, ist in dieser Saison stets aufgelaufen.

  • Ingolstadt gegen Frankfurt ist die 873. Paarung der Bundesliga-Historie.

  • Meier traf in seinen vier Einsätzen allein so oft wie ganz Ingolstadt.

So könnten sie spielen:

FC Ingolstadt: Özcan - Levels, M. Matip, B. Hübner, Suttner - P. Groß, Roger, Morales - Lex, Hinterseer, Leckie

Eintracht Frankfurt: Hradecky - Ignjovski, Russ, Abraham, Oczipka - Reinartz - Aigner, Hasebe - Stendera - Meier, Castaignos

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

Alle Vorschauen in der Übersicht