Bundesliga

Bayern gegen Darmstadt vor nächstem Vereinsrekord?

Köln - In den letzten fünf Bundesliga-Heimspielen stand beim FC Bayern München hinten immer die Null. Bleibt der FCB gegen den SV Darmstadt 98 erneut ohne Gegentor, würde die Münchner ihren Vereinsrekord einstellen. Die Vorschau:

    Nach dem 0:0 in Leverkusen feierte Bayern beim 3:1 in Augsburg wieder einen Sieg. Zwei Mal in Folge Punkte abgegeben haben die Münchner damit in dieser Bundesliga-Saison nie.

    Die Lilien holten 17 ihrer 24 Punkte auswärts, nur die Bayern und Borussia Dortmund sammelten in der Fremde mehr Zähler.

    Acht ihrer zehn Standardtreffer dieser Spielzeit erzielten die Hessen in der Fremde, alleine fünf davon der nun gesperrte Kapitän Aytac Sulu.

    Der FC Bayern München hat die letzten 23 Bundesliga-Spiele gegen Aufsteiger gewonnen; die letzten Punktverluste gegen einen Liganeuling gab es 2010 beim 1. FC Kaiserslautern (0:2).

    Robert Lewandowski schoss fast so viele Tore (21) wie Darmstadt insgesamt (22) – alleine nach der Pause knipste der Bayern-Stürmer 17 Mal, die Lilien trafen hier nur acht Mal.

    Lewandowskis 21 Treffer nach 21 Spieltagen sind der Bestwert seit 1972/73 – da stand Gerd Müller bei 23 Toren.

    Gleich fünf Darmstädter holten sich in der Partie gegen Bayer Leverkusen eine Gelb-Sperre ab (Niemeyer, Gondorf, Heller, Rausch und Sulu). Trainer Dirk Schuster muss beim Rekordmeister also kräftig improvisieren.

    Der gebürtige Münchner Sandro Wagner traf in 20 Partien für die Lilien schon so oft (sieben Mal) wie in seinen 85 Bundesliga-Partien zuvor insgesamt.

    In Augsburg trat Bayern zum zweiten Mal in dieser Saison ohne echten Innenverteidiger an – nach dem 3:0 gegen Leverkusen am dritten Spieltag gab es wieder einen deutlichen Sieg.

Alle Duellvorschauen in der Übersicht