Köln - In den letzten beiden Jahren waren vor dem letzten Spieltag die Nerven des Hamburger SV deutlich angespannter: Vor einem Jahr war der HSV vor dem letzten Spiel 17., vor zwei Jahren 16. und hatte nur einen Punkt Vorsprung auf Platz 17. Nun kann die Mannschaft von Bruno Labbadia beim FC Augsburg befreit aufspielen.

Voraussichtliche Aufstellungen:

FC Augsburg: Hitz - Opare, Gouweleeuw, Klavan, Max - Baier - Kohr - Bobadilla, Halil Altintop, Caiuby - Finnbogason

Hamburger SV: Drobny - G. Sakai, Djourou, Spahic, Ostrzolek - Kacar, Holtby - N. Müller, Gregoritsch, Ilicevic - Lasogga

Fakten zum Spiel:

  • Was ist noch möglich? Mit einem Sieg könnten beide Teams auf 41 Punkte kommen und damit noch auf Platz 10 der Tabelle springen, sollte Ingolstadt in Leverkusen nicht gewinnen.

  • Es folgten bekanntlich die Relegationsduelle, in denen der HSV sich jeweils denkbar knapp durchsetzen konnte.

  • Aktuell hat Augsburg elf Punkte weniger auf dem Konto als nach dem Ende der letzten Saison.

  • Lange Zeit befand sich der FC Augsburg mitten im Abstiegskampf. An zehn von 33 Spieltagen belegte der FCA einen der letzten drei Plätze.

  • Der HSV führte in dieser Saison insgesamt die zweitmeisten Zweikämpfe aller Mannschaften, in der Defensive sogar die meisten.

  • Hamburg spielte in dieser Saison auch am häufigsten Foul. Auch der läuferische Einsatz stimmt: Der HSV belegt in der Lauftabelle den fünften Platz.

  • Nur gegen Stuttgart feierte Augsburg mehr Siege (sieben) als gegen den HSV (sechs).

Hinspiel: Der Augsburger Joker sticht

>>> Zur Vorschau-Übersicht