Köln - Am 14. August ist es endlich wieder so weit - die Bundesliga startet in die neue Saison. Bis dahin nimmt bundesliga.de die Clubs unter die Lupe: Formcheck, Taktik, Neuzugänge und Schlüsselspieler von Eintracht Frankfurt.

Der Formcheck

Zwei Siege gegen die englischen Zweitligisten Leeds United (2:1) und Fulham FC (1:0) im Trainingslager in Österreich und ein unterhaltsames 3:2 gegen den japanischen Erstligisten FC Tokio lassen noch keine endgültigen Rückschlüsse auf die wahre Stärke der Eintracht zu. Trainer Armin Veh sah seine Mannschaft nach dem Sieg gegen Tokio im eigenen Stadion noch "nicht am Ende einer Entwicklung", aber "im Plan".

Die Taktik

Armin Veh ist ein 4:3 lieber als ein 1:0. Die Eintracht will unter dem neuen, alten Trainer wieder mit Ballbesitzfußball und technisch guten Kombinationen die Herzen der Fans höher schlagen lassen. Dabei wird es aber wichtig werden - neben dem erneuten Torspektakel vorne -, die zu vielen Gegentreffer hinten zu vermeiden. Dafür wurde Erfahrung im defensiven Mittelfeld und in der Abwehr bei den Zugängen hinzugeholt.

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

Die Neuzugänge

Spannend wird vor allem zu beobachten sein, wie der Weggang von Torhüter Kevin Trapp kompensiert werden kann. Der Österreicher Heinz Lindner (Austria Wien) und der erst spät von Bröndby Kopenhagen gekommene finnische Nationalspieler Lukas Hradecky heißen die Kandidaten für Trapps Nachfolge. Im Mittelfeld gesetzt, ist auf der Sechser-Position der Champions-League erfahrene Stefan Reinartz (Foto, Bayer Leverkusen). Bleibt er verletzungsfrei, verstärkt David Abraham (Hoffenheim) die Abwehr. In Luc Castaignos kam außerdem ein hoffnungsvoller Stürmer von Twente Enschede aus Holland.

Der Schlüsselspieler: Alexander Meier

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

Alexander Meier, der Torschützenkönig der vergangenen Bundesligasaison mit 19 Treffern, ist auch in dieser Runde wieder der große Hoffnungsträger im Frankfurter Offensivspiel. Der bei den Fans als "Fußballgott" verehrte Routinier wurde von Armin Veh zum Kapitän ernannt. Für die Mannschaft wäre es aber gut, wenn sich neben Meier weitere verlässliche Torschützen finden ließen. Die Abhängigkeit von Meier kann sich bei einer Verletzung oder Formschwäche des Torgaranten negativ auswirken.

Über Eintracht Frankfurt berichtet Tobias Schächter