Köln - In ihren 60 Bundesliga-Duellen trennten sich Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen nie 0:0. Keine andere Paarung, die noch nie torlos endete, gab es historisch so oft. Bleibt das so oder streiken erstmals beide Offensivreihen? Die Vorschau:

  • Die Eintracht ist seit drei Bundesliga-Spielen ungeschlagen (ein Sieg, zwei Unentschieden).

  • Zu Hause ist Frankfurt aber seit drei Partien sieglos (zwei Remis, eine Niederlage) – eine solche Negativserie (letztmals gab es so eine Durststrecke vor zwei Jahren)

  • Leverkusen verlor die vergangenen drei Pflichtspiele – eine Premiere unter Roger Schmidt.

  • 17 Punkte nach zwölf Spieltagen sind Bayers schwächste Ausbeute seit neun Jahren.

  • Nur 14 Tore nach zwölf Runden sind sogar Leverkusens niedrigster Wert seit 24 Jahren.

  • Frankfurt ist seit drei Pflichtspielen torlos.

  • In Frankfurt trennten sich beide Teams seit März 1996 nicht mehr unentschieden – seitdem gab es fünf Eintracht- und acht Bayer-Siege.

  • Mit Carlos Zambrano kassierte Frankfurt in dieser Bundesliga-Saison im Schnitt nur alle 97 Minuten ein Gegentor, ohne ihn alle 40 Minuten.

  • Chicharito traf in jedem der vergangenen sechs Pflichtspiele, erzielte dabei insgesamt acht Tore.

Voraussichtliche Aufstellungen

Frankfurt: Hradecky - Hasebe, Zambrano, Abraham, Oczipka - Stendera, Medojevic - Aigner, Meier, Ignjovski - Castaignos

Leverkusen: Leno - Boenisch, Toprak, Tah, Wendell - Kramer, L. Bender - Bellarabi, Kampl, Calhanoglu - Hernandez

Rückblick: Eintracht-Sieg zum Abschluss

Am 34. Spieltag lieferten sich Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen ein unterhaltsames Duell. Beide Mannschaften konnten ohne großen Druck aufspielen. Die Entscheidung besorgte schließlich Alexander Madlung zu Gunsten der Hessen.

Alle Vorschauen in der Übersicht