Bundesliga

Frankfurter Kovac-Debüt bei Mönchengladbach

Köln - Bei keinem Verein gewann Eintracht Frankfurt häufiger als bei Borussia Mönchengladbach. Spiel eins nach der Veh-Entlassung. Gelingt der Eintracht die Wende im Abstiegskampf?

Voraussichtliche Aufstellungen:

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Elvedi, A. Christensen, Nordtveit, Hinteregger - Dahoud, G. Xhaka - Hazard, F. Johnson - Stindl, Raffael

Eintracht Frankfurt: Lindner - Regäsel, Zambrano, Abraham, Oczipka - Russ, Hasebe - Aigner, Fabian, Ben-Hatira - Seferovic

Top-Fakten:

    Die Frankfurter feierten in ihrer Bundesliga-Geschichte einzig gegen Bremen mehr Siege (33) als gegen Mönchengladbach (32)

    Inklusive eines 2:1-Auswärtssieges im Pokal in der letzten Saison gewann die Borussia sechs der letzten neun Pflichtspiele gegen Frankfurt

    Von den letzten 14 Pflichtspielen gegen die Eintracht endete nur eines mit einem Unentschieden (0:0 in Frankfurt in der letzten Saison)

    Mönchengladbach ist neben Darmstadt der einzige aktuelle Bundesligist, gegen den die Eintracht eine positive Bilanz hat

    Die Borussia siegte gegen Frankfurt achtmal nach einem 0:1-Rückstand – das gelang gegen keine Mannschaft häufiger

    Frankfurt ging gegen den VfL am häufigsten mit 1:0 in Führung – 46-mal hatte die Eintracht diesen Vorteil, gab aber in der Folge noch 19-mal Punkte ab (elf Remis, acht Niederlagen)

    Frankfurt schoss in Mönchengladbach mehr Auswärtstore als bei jedem anderen Team (60)

    Raffael erzielte in elf Spielen gegen Frankfurt fünf Tore, gegen keinen Verein traf er häufiger

    Lars Stindl gab sein Bundesliga-Debüt gegen Frankfurt (am 15. März 2008, 0:1 mit dem KSC); Stindl und Szabolcs Huszti spielten von 2012 bis 2014 zusammen bei Hannover

    Der 5:1-Sieg von Borussia Mönchengladbach im Hinspiel war der höchste Auswärtssieg eines Teams in dieser Saison

Alle Vorschauen in der Übersicht