Köln - Seine Trainerkarriere startete Thomas Tuchel im Jahr 2000 beim Nachwuchs des VfB Stuttgart. Nun steht er bekanntlich an der Seitenlinie bei Borussia Dortmund. Am Sonntag kommt es zum Duell der beiden Teams.

  • Nach der zweiten Niederlage in dieser Saison (1:3 beim HSV) haben die Dortmunder acht Punkte Rückstand auf die Bayern – so groß war er in dieser Saison zuvor noch nicht.

  • Der VfB Stuttgart hat neun der 13 Bundesliga-Spiele in dieser Saison verloren; kein anderes Team kassierte so viele Niederlagen wie die Schwaben.

  • Dem 0:4 bei Bayern München ließ der VfB ein 0:4 gegen den FC Augsburg folgen – nie zuvor in seiner Bundesliga-Geschichte kassierten die Schwaben zwei Mal in Folge eine so hohe Niederlage.

  • Unter Thomas Tuchel hat die Borussia in den elf Pflichtspielen im Signal Iduna Park satte 45 Tore erzielt (im Schnitt also über vier).

  • Die Stuttgarter gaben in dieser Saison mehr Torschüsse ab (217, nur die Bayern mehr) als die Dortmunder (211).

  • Treffer erzielte allerdings der BVB mehr als doppelt so viele (36 zu 17).

  • Pierre-Emerick Aubameyang hat in den saisonübergreifend letzten sieben Bundesliga-Heimspielen immer getroffen.

  • Timo Werner steht vor seinem 75. Bundesliga-Spiel – der Stuttgarter wird in der Bundesliga-Historie erst der zweite 19-Jährige mit so vielen Einsätzen sein, nur Julian Draxler war bei seinem 75. Spiel noch einen Tick jünger.

Voraussichtliche Aufstellung:

Dortmund: Bürki - Ginter, Sokratis, Hummels, Schmelzer - Weigl - Mkhitaryan, Gündogan, Kagawa, Reus - Aubameyang

Stuttgart: Tyton - Schwaab, Sunjic, Baumgartl, Insua - Gentner, Rupp - Klein, Didavi, Kostic - Werner

Rückblick: Dortmunder Erlösung

Der BVB kann sich mit einem 3:2 am 22. Spieltag 2014/15 gegen schwache Stuttgarter aus dem Tabellenkeller befreien. Piere-Emerick Aubameyang, Ilkay Gündogan udn Marco Reus treffen für die Schwarz-Gelben.

Alle Vorschauen in der Übersicht