Bundesliga

Dortmund - Hannover: Historischer Mutmacher

Köln - Trotz der Bilanz von 14 Niederlagen nach 20 Spieltagen gibt es für Hannover 96 vor dem Auftritt bei Borussia Dortmund einen Hoffnungsschimmer. In der Bundesliga-Historie schaffte erst ein Team mit einer solchen Bilanz am Saisonende noch den Klassenerhalt. Hannover 96 in der Spielzeit 1971/72. Die Vorschau:

Voraussichtliche Aufstellungen:

Borussia Dortmund: Bürki - Schmelzer, Hummels, Sokratis, Piszczek - Weigl - Durm, Gündogan - Reus, Mkhitaryan - Aubameyang

Hannover 96: Zieler - Prib, Felipe, Milosevic, Sakai - Bech, Karaman, Sané, Gülselam - Schmiedebach, Sobiech

    Dortmund gab beim 0:0 in Berlin erstmals in der Rückrunde Punkte ab, ist aber dennoch der beste Tabellenzweite aller Zeiten nach 20 Spieltagen.

    Hannover verlor erstmals seit sechs Jahren sechs Bundesliga-Spiele in Folge.

    Dortmund ist seit 13 Heimspielen ungeschlagen (zwölf Siege, ein Remis).

    In jedem dieser 13 Heimspiele erzielte der BVB mindestens zwei Tore – der Vereinsrekord steht bei 14 Heimspielen in Folge mit mindestens zwei Treffern (1980 unter Udo Lattek).

    In den vergangenen zehn Heimspielen traf der Gabuner immer mindestens einmal – nur Gerd Müller und Jupp Heynckes gelangen längere derartige Serien (der Bundesliga-Rekord steht bei zwölf).

    Hannover gelang in der Rückrunde erst ein Tor – kein Team traf 2016 seltener.

    In seinen letzten sieben Bundesliga-Gastspielen in Dortmund ging Thomas Schaaf mit seinen Teams immer als Verlierer vom Platz.

    Dortmund gewann fünf der vergangenen sechs Spiele gegen Hannover. Einzige Ausnahme in diesem Zeitraum war die 0:1-Heimniederlage in der vergangenen Saison.

Alle Vorschauen des Spieltags in der Übersicht