Bundesliga

BVB-FCB: Packendes Titelrennen im Klassiker

Köln - Feuer im Titelrennen: Der FC Bayern München liegt nur noch fünf Punkte vor Borussia Dortmund, so wenige wie zuletzt nach dem 16. Spieltag. Am Samstag kommt es zum Duell im Klassiker.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Dortmund: Bürki - Piszczek, Bender, Hummels, Schmelzer - Weigl - Gündogan, Castro - Mkhitaryan, Reus- Aubameyang

Bayern:Neuer - Lahm, Kimmich, Benatia, Alaba - Vidal - Robben, Müller, Thiago, Ribery - Lewandowski

Top-Fakten:

    In der Bundesliga-Geschichte gab es nie zuvor ein Duo mit einer so guten Bilanz wie jetzt Bayern und Dortmund.

    Der BVB ist der beste Tabellenzweite aller Zeiten. Mit ihren derzeitigen 57 Punkten wären die Borussen in 45 der bisherigen 52 Bundesliga-Jahre nach 24 Spieltagen Tabellenführer gewesen.

    Dortmund hat im Jahr 2016 noch kein Pflichtspiel verloren (neun Siege, ein Remis, zuletzt sieben Siege in Folge).

    Pep Guardiola und Thomas Tuchel haben mit Bayern bzw. dem BVB die höchsten Siegquoten der Bundesliga-Geschichte (Trainer mit mehr als fünf Spielen). 

    Dortmund hat die beste Heimbilanz der Vereinsgeschichte (zehn Siege, ein Remis); die letzte Heimpleite in der Bundesliga gab es gegen den FC Bayern (0:1 am 4. April 2015).

    In der Hinrunde gewann Bayern 5:1; seitdem holte der BVB zwei Punkte mehr als Bayern.

    Pierre-Emerick Aubameyang hat in seinen letzten elf Bundesliga-Heimspielen immer mindestens ein Tor erzielt; er kann nun den historischen Rekord von Gerd Müller und Jupp Heynckes einstellen. 

    Die beiden Führenden der Torschützenliste, Robert Lewandowski (23 Tore) und Pierre-Emerick Aubameyang (22), bringen es zusammen auf 45 Treffer – so etwas hatte es seit 42 Jahren nicht mehr gegeben (1973/74 Gerd Müller und Jupp Heynckes in der Summe ebenfalls 45 Tore).

    18 der letzten 22 Meistertitel gingen an den BVB und den FC Bayern (fünf bzw. 13).

Alle Vorschauen des Spieltags in der Übersicht