Köln - Nach einem starken Start kam der Motor der Bayer-Elf ins Stottern. Erstmals unter Roger Schmidt gingen drei Bundesliga-Spiele in Serie verloren. Ganz anders ist die Stimmung bei den Mainzern, die mit neun Punkten den besten Start seit 2010/11 feierten.

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

  • Leverkusen verlor erstmals unter Roger Schmidt drei Bundesliga-Spiele in Folge.

  • Leverkusen hat auf Dortmund und Bayern jeweils schon neun Punkte Rückstand. Ist der Meisterschaftszug schon abgefahren.

  • Leverkusen hat in der letzten Saison alle drei Bundesliga-Spiele unter der Woche (an einem Dienstag oder Mittwoch) gewonnen.

  • Überraschenderweise hat Mainz gegen das langjährige Spitzenteam aus Leverkusen eine ausgeglichene Bilanz in der Bundesliga.

  • Gegen keinen anderen aktuellen Bundesliga-Verein feierte Mainz mehr Siege als gegen Bayer (sieben).

  • In Leverkusen ist Mainz sogar seit drei Spielen ungeschlagen, beim letzten Sieg der Gastgeber hieß der Bayer-Trainer noch Robin Dutt.

  • Mainz holte aus den ersten fünf Spielen neun Punkte – nur 2010/11 fand man besser in die Saison (damals: fünf Spiele, fünf Siege).

  • Dabei war sogar mehr drin für die Rheinhessen: Mainz scheiterte bereits Sechs Mal am Aluminium.

  • Allerdings gab es keine Fußballfeste, alle drei Siege fuhr Bayer mit 1:0 ein. Die Werkself betrieb so wenig Aufwand wie nötig.

  • Nach dem ersten Bundesliga-Dreierpack von Yunus Malli am letzten Freitag gegen Hoffenheim stehen für Malli jetzt elf Tore in diesem Kalenderjahr zu Buche.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Bayer 04 Leverkusen: Leno - Wendell, Papadopoulos, Tah, Hilbert - Calhanoglu, Bender, Kampl, Bellarabi - Kießling, Hernandez

1. FSV Mainz 05: Karius - Bengtsson, Bungert, Bell, Brosinski - Moritz, Baumgartlinger, De Blasis, Clemens - Malli, Muto

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

Alle Vorschauen in der Übersicht