Köln - Der Überraschungs-Aufsteiger SV Darmstadt 98 ist nach drei Spielen noch immer ungeschlagen und hat damit den eigenen Bundesliga-Rekord eingestellt. Ein weiterer Punktgewinn wäre für die Hessen eine neue Bestmarke. Doch beim Champions-League-Teilnehmer Bayer 04 Leverkusen wartet eine schwere Aufgabe.

  • Am letzten Spieltag verlor Bayer Leverkusen mit 0:3 bei den Bayern – unter Roger Schmidt gab es nie eine höhere Pflichtspielniederlage.

  • Seit dem 4:5 gegen Wolfsburg am 14. Februar hat Leverkusen in elf Pflichtspielen vor heimischer Kulisse nur ein einziges (!) Gegentor kassiert.

  • In der letzten Saison in der 2. Bundesliga kassierte Darmstadt in keinem Auswärtsspiel mehr als zwei Gegentore – auch beim Europa-League-Teilnehmer Schalke (1:1) hielt die Serie, nun auch beim Champions-League-Teilnehmer Leverkusen?

  • In fünf der nächsten sieben Spiele haben es die Lilien mit Europapokalteilnehmern zu tun (Leverkusen, Bayern, Dortmund, Augsburg und Wolfsburg).

  • Stefan Kießling hat gegen 16 der 18 aktuellen Bundesligisten getroffen, nur die Aufsteiger Darmstadt und Ingolstadt fehlen in seiner Sammlung.

  • Es trifft das jüngste Team dieser Bundesliga-Saison auf das zweitälteste – das Durchschnittsalter der eingesetzten Leverkusener liegt bei 24,5 Jahren, das der Darmstädter bei 27,7.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Leverkusen: Leno - Hilbert, Tah, Papadopoulos, Wendell - Bellarabi, Kramer, L. Bender, Calhanoglu - Kießling, Mehmedi

Darmstadt: Mathenia - Garics, Sulu, Caldirola, Holland - Gondorf, Niemeyer - Heller, Vrancic, Rausch - Stroh-Engel

Alle Vorschauen in der Übersicht