Köln - Am 14. August ist es endlich wieder so weit - die Bundesliga startet in die neue Saison. Bis dahin nimmt bundesliga.de die Clubs unter die Lupe: Formcheck, Taktik, Neuzugänge und Schlüsselspieler von Bayer 04 Leverkusen.

Der Formcheck

Die Ergebnisse in den Testspielen waren durchwachsen. In den ersten vier Partien blieb Leverkusen sieglos und vor allem gegen die Amateurclubs Großaspach (0:1) und Viktoria Köln (1:1) gerade im Offensivspiel vieles schuldig. Das änderte sich. Bei den letzten beiden Tests gegen Levante (4:0) und Chievo Verona (3:1) lief es vielversprechend. Stefan Kießling gelangen in der Vorbereitung drei und damit die meisten Treffer. Ärgerlich ist der Ausfall von Innenverteidiger Ömer Toprak, der sich im Spiel gegen Verona einen Sehnenriss zuzog und länger ausfällt.

Die Taktik

Roger Schmidts Taktik der wilden Balljagd, des frühes Pressings und des aggressiven Attackierens war für die zuvort abwartenden und reagierenden Rheinländer zunächst ein Kulturschock. Nach schnellen Anfangserfolgen und längerer Stagnation fand Leverkusen im letzten Saisondrittel die nötige Balance zwischen kompakter Defensive und Offensivspektakel. Das System soll weiter verfeinert und der Torabschluss konsequenter gesucht werden.

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

Die Neuzugänge

Drei hochkarätige Neuzugänge präsentierte Bayer 04 bislang, allen voran Weltmeister Christoph Kramer. Der 24-Jährige soll als Sechser im defensiven Mittelfeld die Lücke schließen, die nach den Abgängen der Bayer-Urgesteine Simon Rolfes, Gonzalo Castro und Stefan Reinartz entstanden ist. Für die Abwehr holte Leverkusen das Hamburger Toptalent Jonathan Tah, im Angriff soll Admir Mehmedi mit Bayer-Ikone Stefan Kießling harmonieren. Interessant wird auch sein, wie der brasilianische Abwehrmann Andre Ramalho einschlägt, den Schmidt noch aus gemeinsamen Salzburger Zeiten kennt.

Der Schlüsselspieler: Lars Bender

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

Auf Lars Bender wird es in dieser Saison ganz besonders ankommen. Er muss zeigen, dass er nicht nur ein guter Vertreter des langjährigen Mannschaftskapitäns Simon Rolfes war, sondern ein echter Leader ist. Mit seinen 26 Jahren gehört Bender schon zu den erfahrenen Profis im Kader. Er muss nun noch mehr Verantwortung übernehmen und auf seiner Position im defensiven Mittelfeld als Taktgeber darauf achten, dass die Werkself die Balance hält und nicht zu stürmisch agiert.

Über Bayer 04 Leverkusen berichtet Tobias Gonscherowski