Köln - Am 14. August ist es endlich wieder so weit - die Bundesliga startet in die neue Saison. Bis dahin nimmt bundesliga.de die Clubs unter die Lupe: Formcheck, Taktik, Neuzugänge und Schlüsselspieler von der TSG 1899 Hoffenheim.

Der Formcheck

Im letzten Test bei der Saisoneröffnung gegen den englischen Premier-League-Aufsteiger AF Bournemouth kam die TSG zwar nicht über ein 0:0 hinaus, aber die beiden Kevins (Volland und Kuranyi) harmonierten in der Offensive beim Kuranyi-Debüt schon ganz gut. Auch ihr Trainingslager in Norwegen  überstand die TSG gegen international zweitklassige Gegner ohne Niederlage: gegen Lilleström SK gab es ein 1:1, gegen Leeds United einen 2:1-Sieg und Fredrikstad FK ein klares 4:1.

Die Taktik

Grundsätzlich soll der aggressive Spielstil mit Gegenpressing beibehalten werden. "Wir wollen noch intensiver unseren TSG-Fußball spielen", sagt Trainer Gisdol. Aber der soll auch verfeinert werden. Besonders gegen tiefstehende Gegner soll genaueres und geduldigeres Aufbauspiel gezeigt werden. In Hoffenheim begreifen sie den Verlust von Firmino, der auch ein starker erster Balleroberer war, als Chance, was Hierarchie und Entwicklung der Mannschaft angeht. Kevin Volland soll eine noch zentralere Rolle im Offensivspiel bekommen.

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

Die Neuzugänge

In der Offensive wird sich nach den Weggängen von Firmino, Schipplock (HSV) und Modeste (Köln) eine neue Hierarchie bilden. Routinier Kevin Kuranyi soll nach fünf Jahren in Moskau mit seiner Erfahrung Treffsicherheit und Führungsqualitäten einbringen und konkurriert mit Mark Uth (SV Heerenveen, Foto) um einen Stammplatz. Der vom Schweizer Champion gekommene Fabian Schär soll in der Innenverteidigung für besser Passsicherheit im Aufbauspiel stehen und die tschechische Nachwuchshoffnung Pavel Kaderabek (Sparta Prag) Andi Beck auf der rechten Abwehrseite ersetzen. Jonathan Schmid (SC Freiburg) ist eine starke Alternative auf der offensiven Außenbahn und der junge Brasilianer Joelinton eine Investition für die Zukunft.

Der Schlüsselspieler: Kevin Volland

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

Kevin Volland soll noch mehr Verantwortung übernehmen. Nach einer verkorksten U 21-EM im Juni, die Volland als Kapitän für Deutschland bestritt, will der dynamische Linksfuß nun in noch zentralerer Rolle seine TSG-Elf "mitreißen". Dass er trotz einiger Angebote von Champions-League-Clubs aus Deutschland seinen Vertrag im Frühjahr in Hoffenheim verlängerte, stärkte seine Position. Der Ehrgeiz von Volland soll die Truppe anstecken, um vielleicht doch eine internationale Überraschung zu schaffen.

Über die TSG 1899 Hoffenheim berichtet Tobias Schächter