München - Die Fans werden langsam ungeduldig, denn die Bundesliga startet erst in drei Wochen. Bis zum ersten Highlight der Saison dauert es jedoch nicht mehr ganz so lange: Schon am 7. August wird mit dem Supercup der erste Titel der Saison vergeben und allen Fans die Wartezeit verkürzt.

In Augsburg treffen der deutsche Meister FC Bayern München und Vizemeister Schalke 04 aufeinander. Die Zuschauer können sich also auf eine spannende Partie freuen.

Auf Schalke schwimmen im Moment alle auf einer riesigen Euphoriewelle. Dort ist derzeit nur einer im Gespräch: Raul, der am Mittwoch (28. Juli) öffentlich vorgestellt wurde.

Raul ist eine Bereicherung

"Er ist läuferisch sehr stark und besticht durch eine regelrechte 'Killermentalität' vor dem gegnerischen Tor", erklärte Christoph Metzelder, der in den vergangenen Jahren gemeinsam mit Raul bei Real Madrid spielte. "Allerdings wird auch er eine gewisse Eingewöhnungszeit brauchen, denn es ist schon ein anderer Fußball, der hier gespielt wird. Zudem sind wir bereits fünf Wochen in der Vorbereitung und er kommt jetzt erst dazu", fügte er hinzu.

Im Verein sind jedenfalls alle überzeugt, dass Raul das Team mit seiner fußballerischen Qualität bereichern wird.

Aber auch Metzelder selbst ist heiß darauf, sich den Fans im ersten wichtigen Spiel zu beweisen: "Ich bin froh, dass ich die ersten Wochen hier gut überstanden habe und hoffe, dass ich die Rolle, die mir hier zugedacht wurde, auch erfüllen kann. Für mich war es wichtig, zu einem Verein zu wechseln, bei dem ich einen sportlichen Wert habe und das ist hier der Fall", ergänzte er.

Test vor dem Supercup

Beim Rekordmeister Bayern München gestaltete sich die Saisonvorbereitung bisher schwierig, da viele Spieler zuerst mit ihren Team an der Weltmeisterschaft in Südafrika teilnahmen und anschließend in den Erholungsurlaub fuhren. Am Montag steigen die deutschen Nationalspieler Schweinsteiger, Müller und Lahm wieder ins Training ein, dann wird sich zeigen, wie groß ihre Defizite sind und ob sie gegen Schalke eingesetzt werden.

Schon am kommenden Wochenende (31. Juli/1. August) kann Trainer Louis van Gaal die vorhandenen Spieler gegen den 1. FC Köln und den Hamburger SV oder den FC Schalke 04 testen. Vielleicht drängen sich dann auch Spieler für den Supercup auf.