Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel SC Paderborn - SC Freiburg.

5 Fakten zum Spiel:

  • SC Paderborn gegen SC Freiburg ist die 860. Paarung der Bundesliga-Historie

  • Paderborn ist der 36. unterschiedliche Gegner des SC Freiburg in der Bundesliga – gegen alle bisherigen Kontrahenten gewann der SCF mindestens einmal

  • Als SC Paderborn 07 trafen die Ostwestfalen sechs Mal auf den SC Freiburg (von 2005 bis 2008) – hier ist die Bilanz ausgeglichen (2-2-2)

  • Paderborn hat zu Hause noch nie ein Punktspiel gegen Freiburg verloren (nur im Pokal gab es mal eine Niederlage, allerdings erst nach Elfmeterschießen) 

  • Das letzte Duell beider Teams gab es am 10. Februar 2008 in der 2. Bundesliga: da verlor Freiburg im Hermann-Löns-Stadion mit 2:3 (Alexander Löbe erzielte alle drei SCP-Treffer)

Das sagen die Trainer:

André Breitenreiter (SC Paderborn)

"Der Verein kann als Vorbild für uns dienen. Allerdings ist uns der Gegner in der Entwicklung von Infrastruktur und Mannschaft einige Schritte voraus. Wir müssen uns jeden Punkt hart erkämpfen. Wenn wir uns nicht zu 100 Prozent an den Plan halten, haben wir keine Chance."

Christian Streich (SC Freiburg)

"Für uns ist es ganz klar ein Abstiegsduell. Wir müssen total aktiv und extrem wach sein. Aber wir kennen diese Situation ja jahrelang."

Voraussichtliche Aufstellungen:

SC Paderborn

Tor: Kruse

Abwehr: Wemmer, Rafa, Hünemeier, Brückner

Mittelfeld: Koc, Bakalorz, Vrancic, Stoppelkamp

Sturm: Saglik, Kachunga

SC Freiburg

Tor: Bürki

Abwehr: Sorg, Krmas, Torrejon, Günter

Mittelfeld: Darida, Höfler, Klaus, Schmid

Sturm: Freis, Mehmedi

Sie werden fehlen:

SC Paderborn: Bertels (Aufbautraining)

SC Freiburg: Philipp (Muskelfaserriss), Batz (Rückenprobleme), Riether (Muskelfaserriss in der Wade), Stanko (Kreuzbandriss)

Schiedsrichter:

Peter Sippel (SR)
Christian Leicher (SR-A. 1)
Sascha Thielert (SR-A. 2)
Bibiana Steinhaus (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

SC Paderborn: Die Schwächeperiode der Ostwestfalen hat sich beim 0:4 in Bremen fortgesetzt. Paderborn spielt weniger engagiert als in den Spielen zuvor und wurde von Werder in die Schranken gewiesen.

SC Freiburg: Trotzt der deutlichen 1:4-Niederlage gegen den VfB Stuttgart lieferte der SC Freiburg phasenweise eine sehr gute Leistung ab. Individuelle Fehler ermöglichten dem VfB den Sieg, Freiburg muss sich eine sehr schwache 2. Halbzeit vorwerfen lassen. Spielerisch war aber erneut ein Aufwärtstrend erkennbar.

Spieler im Fokus:

Lukas Kruse

Paderborn durchläuft zuletzt eine kleine Ergebniskrise. Drei Spiele in Folge konnte man nicht gewinnen, neun Gegentore kassierte man in dieser Zeit. Keeper Lukas Kruse wird daher gegen Freiburg umso mehr gefordert sein, das Gehäuse sauber zu halten. Gelingt dies, ist auch ein positiver Spielausgang gegen die Breisgauer wahrscheinlich.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für Paderborn? Wenn Andre Breitenreiter dabei ist: Der SCP-Coach weiß, wie man gegen Freiburg erfolgreich ist, schnürte in seiner aktiven Zeit im Trikot von Unterhaching einen Doppelpack gegen Freiburg.

Für Freiburg? Wenn Sascha Riether und Pavel Krmas dabei sind: Die beiden Freiburger sind die einzigen, die im SCF-Trikot schon einmal gegen Paderborn gewonnen haben (allerdings noch in der 2. Bundesliga).

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich: