Fällt wie in der letzten Saison die Meisterentscheidung am 32. Spieltag (letztes Jahr durch einen 2:0-Heimsieg gegen Nürnberg)? Borussia Dortmund könnte mit einem Sieg gegen Borussia Mönchengladbach Meister werden, aber auch schon am Nachmittag "passiv" Meister werden; wenn Bayern nicht gewinnt.

  • Der BVB steht vor der achten Meisterschaft und hätte dann eine mehr als Schalke.

  • Mönchengladbach sicher im Europacup (Rang 5 ist garantiert) - letztes internationales Spiel im Oktober 1996 beim AS Monaco.

  • Weidenfeller und ter Stegen haben die besten Quoten an abgewehrten Torschüssen.

  • Marco Reus gegen seinen zukünftigen Club - er spielte schon zusammen mit Kevin Großkreutz in Ahlen.

  • Lucien Favre hat in Dortmund noch nicht verloren (jeweils 1:1 mit der Hertha).

  • Sebastian Kehl kam in dieser Saison 24 Mal zum Einsatz, der BVB verlor mit ihm kein Spiel (20 Siege, vier Unentschieden).

  • Juan Arango ist der einzige Feldspieler der Liga, der in dieser Saison keine einzige Minute verpasst hat.

  • Der BVB verlor gegen Gladbach nur eins der letzten acht Spiele (am 23.4.11 auswärts 0:1).

  • In den letzten neun Spielen gegen die Borussen kassierte Dortmund nie mehr als ein Gegentor (drei Mal keines, sechs Mal je eines).

  • Der BVB gewann gegen den VfL acht Mal nach einem 0:1-Rückstand - das gelang gegen kein Team öfter.

  • Die "Fohlen" spielten gegen kein anderes Team so oft remis wie gegen den BVB (27 Mal).

  • Gladbachs letzter Sieg in Dortmund liegt 14 Jahre zurück: Am 18.4.98 gelang durch Tore von Jörgen Pettersson und Karlheinz Pflipsen ein 2:1-Erfolg (für den BVB traf Julio Cesar).

  • Die letzten fünf Heimspiele gegen Gladbach gewann Dortmund alle.

  • Insgesamt aber kassierte Dortmund nur gegen Stuttgart und die Bayern mehr Heimniederlagen (je zwölf) als gegen die "Fohlen" (zehn).