Bundesliga

Auf der Jagd nach dem "ewigen" Rekord

Borussia Dortmund blieb in den letzten 29 Bundesliga-Spielen ungeschlagen (24 Siege, fünf Remis). Der "ewige" Rekord des Hamburger SV (36 Spiele) rückt näher und näher.

    Der "Club" startete in Hamburg wie auch 11/12 (in Berlin) mit einem 1:0-Auswärtssieg in die Saison - vor einem Jahr gingen die anschließenden beiden Partien jeweils verloren (1:2 gegen Hannover, 0:2 in Dortmund).

    Der BVB hat gegen den FCN nur eines der letzten 24 Spiele verloren: Am 25. November 2007 gab es eine 0:2-Niederlage in Franken.

    Nürnberg spielte gegen kein Team häufiger unentschieden als gegen Dortmund (17 Mal, wie auch gegen Frankfurt).

    Unter Jürgen Klopp gewann Dortmund sogar alle sechs Spiele gegen den "Club" - die letzten vier Duelle jeweils mit 2:0.

    Wenn die Clubberer zum Auftakt gewannen, sind sie am Saisonende nie abgestiegen!

    In der Saison 91/92 war der BVB 19 Bundesliga-Spiele in Folge ohne Niederlage und verlor dann am 31. Spieltag mit 1:2 in Nürnberg (Tore: Zarate, Wück - Chapuisat).

    Erst ein Mal haben die Franken die ersten beiden Saisonspiele in der Bundesliga gewonnen - in der Saison 06/07.

    Raphael Schäfer spielte in der Bundesliga zwölf Mal gegen Borussia Dortmund - nie durfte er sich über einen Sieg freuen (drei Unentschieden, neun Niederlagen).

    Dieter Hecking hat als Nürnberger Trainer in der Bundesliga nur gegen Borussia Dortmund nie gepunktet - alle fünf Duelle gingen verloren.

    Das Klopp-Team muss drei der nächsten vier Bundesliga-Spiele auswärts bestreiten (in Nürnberg, Frankfurt und Hamburg).

    Raphael Schäfer gewann nie gegen Dortmund (drei Remis, neun Niederlagen), wie auch Javier Pinola (drei Remis, vier Niederlagen).

    Ilkay Gündogan absolvierte seine ersten 47 Bundesliga-Spiele für Nürnberg (sechs Tore).

    Julian Schieber war 10/11 Nürnbergs Topscorer (sieben Tore, neun Torvorlagen).