Bundesliga

Mainz will Mini-Serie gegen Freiburg fortsetzen

Der 1. FSV Mainz 05 ist seit vier Spielen gegen Freiburg ungeschlagen (zwei Siege, zwei Remis).

    Mainz hat noch kein Heimspiel gegen Freiburg verloren (drei Siege, ein Remis).

    Den einzigen Punkt in Mainz holte Freiburg beim 1:1 im April 2011 (außerdem 0:5, 0:3, 1:3).

    Seine einzigen beiden Siege gegen Mainz feierte der SC im Jahr 2010: im März und im November jeweils mit 1:0 (ein Mal erzielte Johannes Flum das "Goldene Tor", ein Mal Papiss-Demba Cisse).

    Gegen kein anderes Team hat Mainz eine so gute Tordifferenz wie gegen Freiburg (+10).

    Mehr als ein Tor schoss der SC gegen die Rheinhessen noch in keiner Partie.

    Beide Vereine stiegen 2009 gemeinsam in die Bundesliga auf (Freiburg als Erster, Mainz als Zweiter).

    Das 5:0 vom 5. März 2005 ist der bis heute höchste Sieg in der Bundesliga-Geschichte des FSV.

    Gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten erzielte Mainz zuhause im Schnitt so viele Tore wie gegen Freiburg (drei pro Partie).

    Christian Streich kassierte gegen Mainz seine erste Niederlage als Bundesliga-Trainer (am 19. Spieltag 11/12, auswärts 1:3).

    Julian Baumgartlinger feierte im Hinspiel 11/12 gegen Freiburg sein Bundesliga-Debüt.

    Ezequiel Calvente und Chinedu Ede gaben im Hinspiel ihr Bundesliga-Debüt.

    Eugen Polanski bestritt am 24. Oktober 2009 gegen Freiburg seine erste Bundesliga-Partie für Mainz (3:0-Heimsieg).