Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel FC Augsburg - VfB Stuttgart (ab 18:00 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • Ein Unentschieden gab es bei diesem Bundesliga-Duell noch nie (drei Siege Augsburg, vier Siege Stuttgart).

  • Stuttgart spielte gegen Augsburg noch nicht zu null; der FCA ist der einzige aktuelle Bundesligist, gegen den die Schwaben noch nie ohne Gegentor geblieben sind.

  • 13 Niederlagen hat der FCA bereits auf dem Konto – eine mehr als nach der kompletten letzten Saison.

  • Der FC Augsburg verlor die ersten drei Bundesliga-Duelle gegen den VfB, gewann aber die letzten vier Partien. Fünf Bundesliga-Siege feierte der FCA bislang nur gegen den HSV.

  • Schwaben-Derbys mit Folgen: Sowohl für Armin Veh (im Hinspiel) als auch für Bruno Labbadia war eine Niederlage gegen Augsburg ihr letztes Bundesliga-Spiel als VfB-Trainer. 

Das sagen die Trainer:

Markus Weinzierl

"Der VfB hat jetzt eine Aufstellung gefunden, die gut harmoniert. Sie kommen nach dem 3:2-Sieg in Unterzahl gegen den SV Werder Bremen mit breiter Brust nach Augsburg. Jeder einzelne Spieler von uns wird gefordert sein. Allein vom Personal her dürfte der VfB nicht im Tabellenkeller spielen, sie sind brandgefährlich, haben gute und vor allem schnelle Einzelspieler. Aber darauf sind wir eingestellt."

Huub Stevens

"Wir konzentrieren uns darauf, in der Bundesliga zu bleiben. Der Rest ist nicht wichtig. Wenn der VfB mein erster Verein wäre, dann wäre ich vielleicht nervös. Aber das macht mich nicht mehr nervös."

Voraussichtliche Aufstellungen:

FC Augsburg

Tor: Hitz

Abwehr: Verhaegh, Hong, Klavan, Baba

Mittelfeld: Baier, Bobadilla, Kohr, Höjbjerg, Werner

Sturm: Matavz

VfB Stuttgart

Tor: Ulreich

Abwehr: Klein, Rüdiger, Niedermeier, Hlousek

Mittelfeld: Serey Dié, Gentner, Kostic, Maxim, Werner

Sturm: Ginczek

Sie werden fehlen:

FC Augsburg: Callsen-Bracker (Innenbandriss im Sprunggelenk), Reinhardt (Aufbautraining), Caiuby (schwere Muskelverletzung), Moravek (Aufbautraining), Parker (Muskelverletzung)

VfB Stuttgart: Leibold (Sprunggelenksverletzung),Didavi (Aufbautraining), Harnik (Gelb-Rot-Sperre), Rausch, Sararer, Yalcin (alle mit Einsätzen in U23)

Schiedsrichter:

Thorsten Kinhöfer (SR)
Christian Fischer (SR-A. 1)
Frederick Assmuth (SR-A. 2)
Michael Weiner (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

FC Augsburg: Auch wenn sich der FCA seit mittlerweile fünf Spieltagen beharrlich auf Platz sechs der Tabelle festgesetzt hat, zeigt die Formkurve der Fuggerstätter eher nach unten. Nur ein Sieg gelang in den vergangenen fünf Spielen (1:0 gegen Wolfsburg am 24. Spieltag), seit mittlerweile vier Partien wartet man nun auf einen Sieg. Zuletzt unterlag man dem SC Paderborn knapp mit 1:2. Wenn es mit der Qualifikation für die Europa League klappen soll, muss Augsburg endlich wieder dreifach punkten, denn Hoffenheim auf Platz sieben liegt nur noch zwei Punkte zurück.

VfB Stuttgart: Mit dem 3:2-Sieg gegen Bremen am vergangenen Wochenende, den Daniel Ginczek mit seinem Last-Minute-Treffer klarmachte, holten die Schwaben ihren zweiten Sieg aus den letzten drei Spielen und sprangen erstmals seit dem 19. Spieltag vom Tabellenende. Das dürfte dem VfB einen ordentlichen Schub im Kampf um den Klassenerhalt geben. Das rettende Ufer (Hannover auf Platz 15) liegt nun nur noch drei Punkte entfernt und damit wieder in Sichtweite.

Spieler im Fokus:

Pierre-Emile Höjbjerg

Der FCA steckt in einer Formkrise. In den letzten neun Partien gelang der Weinzierl-Elf nur ein Sieg. Für Pierre-Emile Höjbjerg eindeutig zu wenig. Der 19-jährige Däne geht trotz seines jungen Alters schon vorneweg, stemmte sich mit aller Macht gegen die Niederlage in Paderborn und erzielte ein sensationelles Tor. Zudem trägt der vom deutschen Meister ausgeliehene Mittelfeldspieler das Bayern-Gen in sich. "Jetzt können wir nicht aufgeben. Das gibt es bei mir nicht. Wir müssen das durchziehen. Wir müssen noch mehr kämpfen, noch mehr laufen“, sagte er. Ein echter Leader eben.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für den FC Augsburg?... Markus Feulner genau Maß nimmt. Der Allrounder hat drei seiner 13 Bundesliga-Tore gegen Stuttgart erzielt. Gegen keinen Gegner traf er öfter und kein anderer Augsburger war gegen den VfB so oft erfolgreich.

Für den VfB Stuttgart?... Huub Stevens seine Serie fortsetzt. Der VfB-Trainer hat noch kein Bundesliga-Spiel gegen Augsburg verloren (zwei Siege, ein Remis).

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: Verhaegh trifft zum Auswärtssieg

Dieses Spiel macht Stuttgart Hoffnung:

28.11.2012 VfB Stuttgart - FC Augsburg 2:1 (1:1)

Was fast eine Halbzeit lang nach einer klaren Angelegenheit für den VfB aussah, wurde doch noch auf den Prüfstand gestellt. Am Ende war es Stuttgarts Keeper Ulreich, der für die hängenden Köpfe der Augsburger Gäste sorgte, die nun eine Serie von sieben Spielen ohne Sieg zu verdauen hatten.

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 29. Spieltags