Bundesliga

Gladbach und Leverkusen: Spiel 1 nach dem Ende der Serien

Für Borussia Mönchengladbach endete mit dem 1:2 in Nürnberg eine Serie von neun Pflichtspielen (sieben Mal Bundesliga, zwei Mal Europa League) ohne Niederlage. Bayer Leverkusen kassierte am vergangenen Spieltag (2:3 gegen BVB) wettbewerbs- und saisonübergreifend im 16. Heimspiel unter dem Trainerduo Lewandowski/Hyypiä die erste Niederlage.

    Die "Werkself" ist in Mönchengladbach seit 20 Spielen ungeschlagen (fünf Siege, 15 Remis) - das ist mit Abstand die längste derartige Auswärtsserie der Bundesliga-Geschichte!

    In den vergangenen sechs Duellen beider Teams gewann nie die jeweilige Heimmannschaft.

    Die Borussia feierte zuletzt drei Heimsiege in Folge (2:0 gegen Wolfsburg, 2:0 gegen Mainz, 2:1 gegen Düsseldorf).

    Bayer Leverkusen steht erstmals seit dem 13. Spieltag nicht mehr auf Tabellenplatz 2.

    Patrick Herrmann hat an den letzten beiden Spieltagen jeweils ein Tor erzielt - gegen keinen anderen Club traf er so oft wie gegen Bayer Leverkusen (vier Mal in fünf Spielen).

    Stefan Kießling blieb in den letzten beiden Spielen torlos - sein 100. Bundesliga-Treffer lässt weiter auf sich warten…

    Seit der Saison 89/90 landete Mönchengladbach in der Endtabelle 16 Mal hinter und nur vier Mal vor Leverkusen (u.a. in der vergangenen Saison).

    Bayer war von März 1994 bis August 2010 insgesamt 26 Bundesliga-Spiele in Serie ohne Niederlage gegen die Borussia (die längste Serie der Bundesliga-Geschichte), zuletzt gingen aber zwei der vergangenen fünf Duelle verloren.

    So viele Gegentore wie am 30. Oktober 1998 beim 2:8 gegen Leverkusen kassierte die Borussia in keinem anderen Bundesliga-Spiel.

    In den vergangenen sieben Duellen trafen immer beide Mannschaften mindestens ein Mal.

    Unglaublich: Gladbachs letzter Heimsieg gegen Bayer datiert vom 25. Februar 1989 (2:0 durch Tore von Christian Hochstätter und Christoph Budde).

    Die Borussen verloren gegen Leverkusen zuhause nie nach einer 1:0-Führung (sechs Siege, fünf Remis); die gelang aber seit 2003 nicht mehr.

    Roel Brouwers erzielte gegen Leverkusen drei Tore - gegen keinen anderen Verein traf er so oft.

    Ömer Toprak kassierte seinen einzigen Platzverweis in der Bundesliga gegen Mönchengladbach (Gelb-Rot am 33. Spieltag 10/11 noch im Freiburger Trikot).

    Mike Hanke markierte seine ersten beiden Bundesliga-Tore gegen Leverkusen (03/04 für Schalke) - im April 2004 traf er vom Anstoßpunkt, als Bayer-Keeper Jörg Butt nach einem verwandelten Elfmeter noch auf dem Rückweg ins Tor war.