So lief das letzte Liga-Duell
So lief das letzte Liga-Duell
Bundesliga

Hannovers achter Versuch

Hannover ist das schwächste Auswärtsteam (sieben Spiele, sieben Niederlagen): Eine Hinrunde komplett ohne Auswärtspunkt gab es zuletzt vor 25 Jahren, 1988/89 durch Eintracht Frankfurt ().

    Freiburg ist neben Augsburg allerdings der einzige aktuelle Bundesligist, gegen den Hannover keine negative Auswärtsbilanz hat.

    Schon jetzt steht fest: Hannover spielte die schlechteste Hinrunde unter Mirko Slomka.

    Freiburg stürzte im Vergleich zur Vorsaison von allen Bundesligisten am meisten ab (von Rang fünf auf derzeit 16).

    Der SC Freiburg hat die letzten fünf Pflichtspiele alle verloren, einen solchen Negativlauf legten die Breisgauer zuletzt Anfang 2005 unter Trainer Volker Finke hin.

    Freiburg ist das schwächste Heimteam - eine Hinrunde ohne Heimsieg gab es für den SC noch nie.

    Der SCF ist das laufstärkste Team, Hannover legte ligaweit die wenigsten Kilometer zurück.

    Freiburg gab ligaweit die wenigsten Torschüsse ab. Max Kruse konnte nicht annähernd ersetzt werden. 

    Ron-Robert Zieler patzte in dieser Saison zwar kaum, zeigte aber auch keine überragenden Leistungen.

    Hannover muss in Freiburg auf seinen Topscorer verzichten, Szabolcs Huszti fehlt wegen der fünften Gelben Karte.

    Mame Diouf erzielte in 27 Heimspielen 21 Tore, in 22 Auswärtsspielen traf er nur zweimal. 

    Hannover ist gegen Freiburg seit vier Spielen sieglos (zuletzt 2 Niederlagen, davor 2 Remis).

    Freiburg feierte in der vergangenen Saison zwei Siege gegen Hannover und damit mehr als in den vorherigen 10 Bundesliga-Partien gegen die Niedersachsen (einen).

    Freiburg blieb zu Hause in 14 Pflichtspielen gegen Hannover nur einmal torlos: beim 0:0 in der Bundesliga am 12. Februar 2005.

    Freiburg gab ligaweit die wenigsten Torschüsse ab. Max Kruse konnte nicht annähernd ersetzt werden.