Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel Hannover 96 gegen TSG 1899 Hoffenheim (Sa., ab 15:00 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • Hannover 96 wartet als einziges Team weiter auf den ersten Rückrundensieg, mit nur fünf Zählern sind die Niedersachsen auch das schlechteste Rückrundenteam.

  • Mit höchstens fünf Punkten aus den ersten zwölf Rückrundenspielen stiegen am Ende zehn der elf Vorgänger-Clubs von 96 ab, nur Borussia Dortmund schaffte 1999/2000 die Rettung.

  • 1899 Hoffenheim hat zuletzt erstmals unter Trainer Markus Gisdol vier Pflichtspiele in Folge verloren.

  • Eugen Polanski steht vor seinem 200. Bundesliga-Spiel (44 Partien für Borussia Mönchengladbach, 87 für Mainz und 68 für 1899).

  • Andreas Beck war als einziger Spieler bei allen 13 Bundesliga-Partien zwischen 96 und 1899 im Einsatz (immer aufgelaufen, zwölf Mal durchgespielt) - nun muss er aufgrund einer Gelb-Sperre passen (auch Gülselam, Sakai und Volland fehlen gelb-gesperrt).

Das sagen die Trainer:

Michael Frontzeck

"Es muss alles extrem schnell gehen und funktionieren. Da kann man nicht alles auf null stellen. Ein Erfolg würde auf jeden Fall vieles einfacher machen. Ich will hier nicht auf Euphorie machen, aber ich habe das Gefühl, dass wir in die richtige Richtung gehen. Hoffenheim ist eine sehr gefährliche Mannschaft. Da müssen wir zu 100 Prozent auf dem Platz sein. Abstiegsangast habe ich bei den Spielern nicht gespürt."

Markus Gisdol

"Hannover steht mit dem Rücken zur Wand, aber wir wissen, dass die Spiele dort immer heiß waren. Nach dem Trainerwechsel sind sie schwer einzuschätzen, weil wir natürlich nicht wissen, was sie jetzt vorhaben. Wir konzentrieren uns weiterhin auf unsere Leistung. Wir haben auch gegen Bayern ordentlich gespielt."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Hannover 96

Tor: Zieler

Abwehr: Pereira, Marcelo, Felipe, Schulz

Mittelfeld: Sane, Andreasen, Briand, Stindl, Prib

Sturm: Joselu

TSG 1899 Hoffenheim

Tor: Baumann

Abwehr: Toljan, Strobl, Bicakcic, Kim

Mittelfeld: Polanski, Schwegler, Rudy, Firmino, Zuber

Sturm: Modeste

Sie werden fehlen:

Hannover 96: Sakai, Gülselam (beide 5. Gelbe Karte), Bittencourt (Muskelfaserriss), Miller (Aufbautraining), Hoffmann (Trainingsrückstand), Sobiech (Innenbandanriss im Knie)

TSG 1899 Hoffenheim: Beck, Volland (beide 5. Gelbe Karte), Süle (Kreuzbandriss)

Schiedsrichter:

Günter Perl (SR)
Thomas Stein (SR-A. 1)
Michael Emmer (SR-A. 2)
Sascha Stegemann (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Hannover 96: In der Bundesliga ist die aktuelle Form wohl nur beim Hammburger SV schlechter als bei Hannover 96. Die Niedersachsen warten seit mittlerweile 13 Spielen auf einen Sieg, sind das einzige Team, dass in der Rückrunde noch nicht gewinnen konnte. Zuletzt holte man am 16.12.2014 gegen Augsburg einen Dreier. Zu Wochenbeginn wurde Coach Tayfun Korkut entlassen. Michael Frontzeck soll die 96er vor dem drohenden Abstieg bewahren. An diesem Wochenende wird sich zeigen, ob der gewünschte Effekt eintreten wird.

TSG 1899 Hoffenheim: Auch die TSG hat pünktlich zum Saisonendspurt ihre Form verloren. Drei Niederlagen setzte es zuletzt, seit fünf Spielen wartet man auf einen Sieg. Trotzdem liegen die Europa-League-Plätze in der Tabelle nur zwei Punkte entfernt. Will man nach oben noch etwas reißen, muss man seine Leistung aber definitiv wieder steigern.

Spieler im Fokus:

Joselu

Hannovers Top-Goalgetter trifft nicht mehr. Seit sieben Spielen warten die Niedersachsen schon auf ein Tor von Joselu. Dabei war der Spanier in der Hinrunde noch der Star von H96, erzielte sieben Tore - und fast immer nahm Hannover dann Punkte mit. Auch bei Joselus einzigem Treffer in der Rückrunde beim 1:1 gegen Köln gab es zumindest ein Remis. Vielleicht platzt ja der Knoten beim Debüt von Coach Michael Frontzeck.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Hannover 96? ...Manuel Schmiedebach spielt. Er gewann alle drei Heimspiele gegen Hoffenheim (mit Hannover).

TSG 1899 Hoffenheim? ...Roberto Firmino wieder doppelt trifft: Beim letzten Auswärtsspiel in Hannover (26.10.2013) erzielte der Brasilianer beim 4:1-Sieg zwei Treffer.

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: So lief das Hinspiel

Dieses Spiel macht Hannover Hoffnung:

9.2.2013: Hannover 96 - TSG 1899 Hoffenheim 1:0

Hoffenheim geriet nach einem Gomes-Patzer früh in Rückstand. Wer danach allerdings leichtes Spiel für Hannover erwartet hatte, sah sich getäuscht. Die Gäste rannten unverdrossen gegen Zieler und seine Vorderleute an. Der 96-Keeper erwies sich aber als unüberwindliches Hindernis für die Kurz-Elf. Die ganzen Anstrengungen der Kraichgauer wurden nicht belohnt.

 

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 30. Spieltags