So lief das letzte Liga-Duell
So lief das letzte Liga-Duell
Bundesliga

Frankfurt könnte gegen 96 den Klassenerhalt feiern

Frankfurt könnte am kommenden Spieltag rechnerisch den Klassenerhalt schaffen. Bei einem eigenen Erfolg und sieglosen Hamburgern sowie Nürnbergern wäre der Ligaverbleib geschafft.

    Frankfurt ist in der Rückrunde das zweitbeste Heimteam - einzig Schalke holte daheim mehr Punkte. Die Eintracht sammelte in der Rückrunde schon vier Mal so viele Heimzähler (16) wie in der kompletten Hinrunde.

    Nur eine der vergangenen sechs Partien gegen Hannover entschieden die Frankfurter für sich. Hannover wiederum siegte in vier der letzten sechs Duelle gegen die Hessen.

    Nur gegen Frankfurt gewannen die Niedersachen fünf Mal trotz eines 0:1-Rückstandes. ()

    Das Hinspiel gewann Hannover mit 2:0. Martin Lanig war dabei der letzte Frankfurter, der in der Bundesliga vom Platz flog (Gelb-Rote-Karte).

    Hannover gab gegen den HSV 31 Torschüsse ab und damit mehr als in jedem anderen Bundesliga-Spiel seit dem Wiederaufstieg 2002.

    Lars Stindl gab davon zehn Versuche ab und stellte den ligaweiten Saisonrekord ein.

    Leon Andreasen ist gegen die Hessen ungeschlagen (vier Siege, ein Remis).

    Alexander Meier steht vor seinem 200. Bundesliga-Spiel für die Eintracht.

    Acht der letzten zwölf Strafstöße gegen Frankfurt wurden in der Bundesliga verschossen.