So lief das letzte Liga-Duell
So lief das letzte Liga-Duell
Bundesliga

Kießling trifft gerne gegen den Ex-Club

Mit seinem Ex-Verein hat Stefan Kießling überhaupt kein Mitleid: In den vergangenen vier Spielen gegen Nürnberg traf Kießling immer und erzielte dabei sechs Tore. Insgesamt stehen zehn Treffer in 13 Spielen gegen Nürnberg auf seinem Konto.

    Jubiläum: Beide Teams treffen zum 50. Mal in der Bundesliga aufeinander.

    Gegen Hertha gelang Leverkusen der erste Heimsieg seit über zwei Monaten, Bayer sprang zurück auf den vierten Tabellenplatz.

    In nun 41 Bundesliga-Spielen unter Sascha Lewandowski holte Bayer 82 Punkte.

    Lewandowski brachte gleich im ersten Spiel Leben ins Bayer-Spiel zurück. So bestritten die Leverkusener gegen Hertha 308 Zweikämpfe und damit mehr Duelle als in jedem anderen Saisonspiel.

    Gertjan Verbeek predigt Ballbesitz und Offensiv-Fußball. In der Rückrunde hatte der Club fast 52 Prozent Ballbesitz.

    Es mangelt aber an der Effektivität: Nur Hertha gab 2014 weniger Torschüsse ab als der Club. ()

    Auf der anderen Seite haben die Clubberer 2014 mit Abstand die meisten Torschüsse zugelassen.

    Stefan Kießling stand von 2001 bis 2006 beim 1. FC Nürnberg unter Vertrag und bestritt für die Franken seine ersten 59 Bundesliga-Spiele (13 Tore).

    Ohne Javier Pinola kassierte Nürnberg in der Rückrunde durchschnittlich alle 25 Minuten ein Gegentor, mit ihm lediglich alle 70 Minuten. Zudem steht der Argentinier vor seinem 200. Bundesliga-Spiel.