Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel Borussia Moenchengladbach gegen Bayer 04 Leverkusen (Sa., ab 15:00 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • Mönchengladbach und Leverkusen sind von allen Bundesligisten am längsten ungeschlagen (seit elf beziehungsweise zehn Spielen).

  • Erstmals seit August 1995 stehen Mönchengladbach und Leverkusen vor einem Spiel gegeneinander beide in der Tabelle unter den ersten Vier.

  • Die Borussia bestreitet gegen Leverkusen ihr 1600. Bundesliga-Spiel und das 800. Heimspiel.

  • Mönchengladbach ist gegen Leverkusen seit 22 Heimspielen sieglos, das ist die längste Negativserie der Bundesliga-Geschichte.

  • Leverkusen muss erstmals in dieser Saison ohne Karim Bellarabi auskommen, Bayers Topscorer fehlt wegen einer Gelb-Sperre.

Das sagen die Trainer:

Lucien Favre

"Leverkusen ist eine gefährliche Mannschaft, die ein sehr gutes Pressing spielt. Wir wollen unsere Serie ausbauen und weiterhin gut spielen. Mit dem Sieg bei Hertha haben wir uns eine bessere Ausgangslage verschafft. Wir müssen viele Dinge beherrschen und sehr gut verteidigen."

Roger Schmidt

"Die Ausgangssituation ist hervorragend für uns. Wir wollen direkt in die Champions League und müssen dafür an den Gladbachern vorbei. Wir haben in diesem Duell die Möglichkeit, mit einem Sieg die Punkte aufzuholen. Auch bei einem Unentschieden käme es auf die letzten beiden Saisonspiele an. Wenn wir morgen verlieren sollten, würde das unsere Chancen auf Platz drei extrem minimieren.“

Voraussichtliche Aufstellungen:

Borussia Mönchengladbach

Tor: Sommer

Abwehr: Korb, Brouwers, Jantschke, Wendt

Mittelfeld: Xhaka, Kramer, Herrmann, Johnson

Sturm: Raffael, Kruse

Bayer 04 Leverkusen

Tor: Leno

Abwehr: Hilbert, Jedvaj, Toprak, Wendell

Mittelfeld: Reinartz, Rolfes, Brandt, Calhanoglu, Son

Sturm: Kießling

Sie werden fehlen:

Borussia Mönchengladbach: Stranzl (Ödem am Kniegelenk), Sezer (nicht berücksichtigt)

Bayer 04 Leverkusen: Papadopoulos (Aufbautraining), Castro (Aufbautraining), Kruse (Aufbautraining), Bellarabi (Gelbsperre)

Schiedsrichter:

Peter Gagelmann (SR)
Sven Jablonski (SR-A. 1)
Thomas Gorniak (SR-A. 2)
Felix Zwayer (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Borussia Mönchengladbach: Mit aktuell zwei Punkten liegen die Fohlen vor den Verfolgern auf Platz 3. Die Defensive von Borussia Mönchengladbach steht kompakt, lässt nur wenige Chancen für den Gegner zu und auch im Spiel nach vorne ist das Team von Lucien Favre nicht zu unterschätzen. Im direkten Duell um Tabellenplatz 3 sollte die Fohlen-Elf genau dort ansetzen und weiterhin konsequent ihr Spiel durchziehen.

Bayer 04 Leverkusen: Zehn Spiele ohne Niederlage, eine beeindruckende Serie, die die Wekself in den letzten Wochen aufbaute. Der letzte Sieg gegen Meister Bayern München brachte Bayer noch einmal eine zusätzliche Portion Selbstvertrauen. Im anstehenden Nachbarschaftsduell könnte eine stabile Defensive der Schlüssel zum Erfolg sein

Spieler im Fokus:

Max Kruse

Am letzten Spieltag gegen Hetha BSC schoss er ein Tor - zum vierten mal in dieser Saison in den ersten 15 Minuten. Max Kruse trägt mit seinen zehn Saisontoren maßgeblich zum aktuellen Tabellenplatz von Borussia Mönchengladbach bei. Gegen Leverkusen aber hat er noch nie getroffen: Sechs Mal traf Kruse auf Bayer, einen Sieg konnte er noch nicht feiern (2 Remis, 4 Niederlagen).

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Borussia Mönchengladbach? ... Patrick Herrmann trifft. Er erzielte gegen Leverkusen fünf Tore, gegen keinen Verein traf er öfter.

Bayer 04 Leverkusen? ... Roberto Hilbert dabei ist. Er hat noch keines seiner acht Bundesliga-Duelle gegen die Borussia verloren (sieben Siege, ein Remis).

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: So lief das Hinspiel

Dieses Spiel macht Bayer Hoffnung:

24.08.2013: Bayer 04 Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 4:2 (2:0)

Den Anfang machte ein Elfmeter, den Kießling sicher zum 1:0 (23.) verwandelte. Vor der Pause konnte Sam noch auf 2:0 erhöhen (28.). Die Gastgeber dominierten die Partie, waren in ihrem Handlungen einfach reifer als die Borussia. Dies änderte sich auch in den zweiten 45 Minuten nicht.

 

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 32. Spieltags