So lief das letzte Liga-Duell
So lief das letzte Liga-Duell
Bundesliga

Vizemeister empfängt Tormaschine

Glückwunsch an Dortmund: Borussia hat sieben Punkte Vorsprung auf Schalke und damit die Vizemeisterschaft sicher ().

    Für Dortmund ist es erst die vierte Vizemeisterschaft in der Bundesliga-Historie.

    Erstmals seit Leverkusen Ende der Neunziger Jahre hat eine Mannschaft wieder die Vizemeisterschaft verteidigt.

    Robert Lewandowski kämpft noch immer um die Torschützenkrone.

    Doch nun hat er Konkurrenz im eigenen Verein, Marco Reus liegt nur noch zwei Tore hinter dem Polen, der gegen Hoffenheim sein letztes Heimspiel für Dortmund bestreitet.

    Apropos Reus: Der Topscorer der Bundesliga war in 28 Spielen an sagenhaften 29 Toren direkt beteiligt.

    Hoffenheim hat seit dem letzten Wochenende auch keine theoretischen Chancen mehr auf ein Europacup-Ticket.

    So kommt es in Dortmund zu einer Art Freundschaftsspiel.

    Das war vor einem Jahr noch ganz anders, da kämpfte 1899 am 34. Spieltag in Dortmund um das sportliche Überleben.

    Damals verwandelte Sejad Salihovic zwei Strafstöße: Einen gegen Roman Weidenfeller und einen gegen Kevin Großkreutz.