Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt (Sa., ab 15:00 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • Hertha BSC ist das einzige Team, das aus den letzten drei Spielen keinen Punkt holte – seit fünf Spielen sind die Berliner ohne Sieg.

  • Vor allem in der Offensive haperte es bei den Berlinern zuletzt; in den letzten vier Spielen gelang nur ein Tor, in Dortmund gab die Dardai-Elf nur zwei Torschüsse ab.

  • Verbessert unter Schaaf: Frankfurt feierte 2014/15 schon mehr Siege (zehn) als in der kompletten Vorsaison (neun), auch Punkte wurden bereits mehr gesammelt (39) als in der letzten Spielzeit (36).

  • Auf den Schultern von Valentin Stocker lastete zuletzt die Offensiv-Verantwortung: Der Schweizer war in der Rückrunde an acht der elf Hertha-Tore beteiligt.

  • Alex Meier könnte der erste Torschützenkönig in der Bundesliga-Historie werden, der sein letztes Tor am 25. Spieltag erzielte und sein letztes Spiel am 27. Spieltag bestritt.

Das sagen die Trainer:

Pal Dardai

"Wir werden sicherlich keinen Hurra-Fußball spielen. Es macht wenig Sinn, vom System abzurücken, das funktioniert hat. Diese Woche sieht besser als als letzte. Die Spieler sind sehr konzentriert - das ist ein wichtiger Faktor. Wir haben ein gutes Scouting, kennen Frankfurts Stärken und werden gut vorbereitet sein."

Thomas Schaaf

"Wir wollen immer die optimale Leistung bringen. Die Situation von Berlin spielt dabei für uns keine Rolle."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Hertha BSC

Tor: Kraft

Abwehr: Pekarik, Langkamp, Brooks, Plattenhardt

Mittelfeld: Skjelbred, Lustenberger, Beerens, Stocker, Schulz

Sturm: Kalou

Eintracht Frankfurt

Tor: Trapp

Abwehr: Chandler, Zambrano, Madlung, Oczipka

Mittelfeld: Flum, Hasebe, Aigner, Stendera, Ignjovski

Sturm: Seferovic

Sie werden fehlen:

Hertha BSC: Baumjohann (Aufbautraining), Cigerci (Mittelfußbruch), Schieber (Knie-OP), Ben-Hatira (Zehenverletzung)

Eintracht Frankfurt: Meier (Patellasehnenprobleme), Kittel (Kreuzbandriss), Anderson (Knie-OP), Medojevic (Muskelbündelriss), Russ (5. Gelbe Karte)

Schiedsrichter:

Florian Meyer (SR)
Frank Willenborg (SR-A. 1)
Christoph Bornhorst (SR-A. 2)
Peter Gagelmann (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Hertha BSC: In der Formtabelle ist die Hertha Letzter! Kein Sieg gelang in den letzten fünf Spielen, es stehen auch nur zwei Remis zu Buche und am vergangenen Wochenende bekam man beim 0:2 in Dortmund klar die Grenzen aufegezeigt. Nicht einen Ball musste BVB-Keeper Mitch Langerak in den kompletten 90 Minuten halten. So ist die alte Dame, die zwischenzeitlich eigentlich gar nichts mehr vom abstiegskampf wissen wollte, wieder unten reingerutscht. Mit drei Punkten gegen Frankfurt könnte man hingegen einen gewaltigen Schritt Richtung Klassenerhalt gehen. Bei optimalem Verlauf auf den anderen Plätzen wäre dieser sogar schon an diesem Wochenende möglich.

Eintracht Frankfurt: Beim 3:1 über Hoffenheim konnte sich die Eintracht ein wenig aus dem Formtief befreien. Sechs Spiele in Folge hatte man zuvor nicht mehr gewonnen. Endlich gelangen auch wieder Tore, für die ansonsten der verletzte Alex Meier zuständig war. In der Tabelle stehen die Hessen im Niemandsland. Der Klassenerhalt ist sicher, aber die Europa League außer Reichweite. Für das Team von Thomas Schaaf geht es darum, sich anständig aus der Saison zu verabschieden.

Spieler im Fokus:

Haris Seferovic

Haris Seferovic war der Wille, die Sieglos-Serie von sechs Spielen zu beenden, am vergangenen Spieltag beim 3:1-Sieg gegen Hoffenheim sehr deutlich anzumerken. Der Frankfurter Stürmer war kaum aufzuhalten, schoss sechs Mal aufs Tor und erzielte dabei seinen 9. Saison-Treffer. Die zuletzt so harmlose Eintracht-Offensive hat durch den Schweizer wieder zurück zu alter Stärke gefunden.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für Hertha BSC? ...John Anthony Brooks aufläuft. Der Innenverteidiger spielte in der Bundesliga zwei Mal gegen die Eintracht und erzielte jeweils ein Tor – verloren hat er gegen die SGE noch nicht.

Für Eintracht Frankfurt? ...Timothy Chandler spielt. Er hat noch nie gegen die Hertha verloren (zwei Siege, zwei Unentschieden).

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: So lief das Hinspiel

Dieses Spiel macht Hertha Hoffnung:

10.08.2013: Hertha BSC - Eintracht Frankfurt 6:1 (2:1)

Dass Hertha mit einem 6:1-Hochstart erster Tabellenführer wurde, krönte den ereignisreichen Auftaktspieltag der Bundesliga-Saison 2013/14. Frankfurts Defensive wurde gründlich zerpflückt, während Hertha noch gar nicht einmal alle Großchancen verwertete.

Dieses Spiel macht Frankfurt Hoffnung:

 25.01.2014: Eintracht Frankfurt - Hertha BSC 1:0 (1:0)

Eintracht Frankfurt konnte den Heim-Fluch brechen und zum ersten Mal in der Saison 2013/14 in der Commerzbank-Arena gewinnen. Lange waren die Gäste von Hertha BSC die bessere Mannschaft. Ein kurioser Treffer von Meier sorgte aber für einen Bruch im Spiel der Berliner. So endete eine insgesamt sehr niveauarme Partie 1:0.

 

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 33. Spieltags