Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden - dank täglicher Updates immer aktuell - Sie alles zum Spiel SV Werder Bremen - TSG 1899 Hoffenheim.

 

5 schnelle Fakten zum Spiel:

  • Werder ist gegen Hoffenheim seit 7 Spielen ungeschlagen (4 Siege, 3 Remis).

  • Philipp Bargfrede schoss 2 seiner 3 Bundesliga-Tore gegen Hoffenheim – in der Vorsaison traf er in beiden Spielen.

  • Sejad Salihovic traf gegen keinen Klub öfter als gegen Bremen (5-mal in 9 Partien)

  • In den 6 Duellen der beiden Clubs in Bremen fielen stattliche 24 Tore, also im Schnitt 4 pro Spiel

  • In 12 Duellen gegen Hoffenheim wurden 8 Strafstöße gepfiffen (für beide Teams gab es jeweils 4)

Das sagen die Trainer:

Robin Dutt

"Unsere Mentalität kann man nicht im Vorbeigehen schlagen. Es wird eine sehr knappe Geschichte, die Chancen stehen gut, dass wir gewinnen können."

Markus Gisdol

"Vielleicht sind wir technisch als Mannschaft einen Schritt weiter, aber es wird darauf ankommen, dass wir voll dagegenhalten, um unser Spiel auch auf den Platz bringen zu können. Wir werden alles aufbieten müssen, um dort etwas zu holen."

Voraussichtliche Aufstellungen:

SV Werder Bremen: Wolf - Fritz, Lukimya, Caldirola, Garcia - Hajrovic, Makiadi, Junuzovic, Elia - Selke, di Santo

TSG 1899 Hoffenheim: Baumann - Beck, Süle, Bicakcic, Kim - Polanski, Rudy - Volland, Firmino, Elyounoussi - Szalai

<p><p>

Sie werden fehlen:

SV Werder Bremen: Prödl (Muskelfaserriss), Bagfrede (Meniskus-Operation), Gebre Selassie (Ödem im Knie), von Haacke (Kreuzbandriss), Yildirim (Leistenprobleme),

TSG 1899 Hoffenheim: Casteels (Aufbautraining nach Schienbeinbruch)

Aktuelle Form:

SV Werder Bremen: Die Abwehr des SV Werder steht noch nicht sicher. Gegen Hertha BSC ließen die Bremer 19 Torschüsse zu, zwölf davon sogar im Strafraum. Kein Team verursachte am ersten Spieltag zudem so viele Ecken (9) wie Werder. Dafür präsentierte sich die Offensive extrem zielsicher, Bremen benötigte nur 4,5 Torschüsse im Schnitt pro Tor und konnte so den 0:2-Rückstand wieder wett machen.

TSG 1899 Hoffenheim: Vorne hui und hinten stabil, so präsentierte sich die TSG gegen Augsburg. Hoffenheim nutzte beide Großchancen, Stürmer Adam Szalai schoss nur einmal aufs Tor und traf. Einzig die Passquote war mit 37,4 Prozent Fehlpässen (zweitschlechtester Wert der Bundesliga) miserabel. Die Abwehr der Kraichgauer ließ nur zwei Schüsse im Strafraum und keine einzige Großchance zu.

Spieler im Fokus:

Eugen Polanski

Für Eugen Polanski hat sich im defensiven Mittelfeld der TSG 1899 Hoffenheim zu einer festen Größe entwickelt. Die vorzeitige Vertragsverlängerung vor der Saison war mehr als nur der nächste logische Schritt. Es war ein "Vertrauensbeweis".

Ein Sieg ist garantiert, wenn ...

Für den SV Werder Bremen? Wenn Clemens Fritz auf dem Platz steht. Denn: Clemens Fritz hat noch nie ein Heimspiel gegen Hoffenheim verloren (vier Siege, zwei Remis).

Für die TSG 1899 Hoffenheim? Wenn Pirmin Schwegler gegen Werder aufläuft. Denn: Schwegler ist gegen Bremen ungeschlagen.

<p>

Rückblick: Werder verschafft sich Luft im Keller

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Dieses Spiel macht Hoffenheim Hoffnung:

Auch, wenn Hoffenheim noch nie in Bremen gewonnen hat: am 04.05.2013 gab es wenigstens einen Punkt:

SV Werder Bremen - TSG 1899 Hoffenheim 2:2 (2:0)

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 2. Spieltags