Bundesliga

VfB Stuttgart - TSG Hoffenheim

Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel VfB Stuttgart - TSG Hoffenheim.

Fakten zum Spiel:

    In den beiden Duellen der letzten Saison fielen insgesamt 13 Tore (6:2 für Stuttgart, 4:1 für Hoffenheim)

    Stuttgart hat von den aktuellen Bundesligisten gegen Hoffenheim seine beste Bilanz

    Gegen kein Team verursachte Hoffenheim mehr Elfer als gegen den VfB (drei; ebenfalls drei Elfmeter gab es in diesem Duell auch schon für Hoffenheim)

    Vedad Ibisevic spielte von 2007 bis Januar 2012 bei der TSG (92 Spiele, 43 Tore) – er ist der 1899-Rekordtorschütze in der Bundesliga

    Sebastian Rudy gab sein Bundesliga-Debüt für den VfB bei einem Spiel gegen Hoffenheim (am 13. September 2008, 0:0 im Kraichgau)

Das sagen die Trainer:

Armin Veh

Markus Gisdol

Voraussichtliche Aufstellungen:

VfB Stuttgart

TSG Hoffenheim

Sie werden fehlen:

VfB Stuttgart: Mohammed Abdellaoue (Knorpelschaden), Daniel Ginczek (Rückstand)

TSG Hoffenheim: Jin-Su Kim (Länderspielabstellung), Sejad Salihovic (Knieprobleme)

Schiedsrichter:

Peter Sippel (Schiedsrichter)
Christian Leicher (SR-Assistent)
Markus Schüller (SR-Assistent)
Guido Winkmann (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

VfB Stuttgart: Die Schwaben sind nicht gut in die Saison gestartet, stehen nach drei Spieltagen noch sieglos und mit lediglich einem Punkt auf dem Konto da. Zuletzt setzte es zwei Niederlagen gegen Köln und den FC Bayern. Wenn die Saison nicht ähnlich holprig wie die vergangene verlaufen soll, muss der VfB schnell zu seiner Form finden. Hierbei könnte Youngster Timo Werner eine große Rolle spielen. Er glänzte zuletzt bei der U19-Nationalmannschaft mit drei Toren in zwei Spielen.

TSG Hoffenheim: Die Mannschaft aus dem Kraichgau ist in der neuen Saison noch ungeschlagen und rangiert mit fünf Zählern auf dem achten Platz. Nach drei Punkten zum Auftakt spielte die TSG zuletzt zweimal hintereinander 1:1-Unentschieden. Besonders die Defensive von 1899 scheint sich im Vergleich zur Vorsaison stabilisiert haben, wenn nun auch die Offensive wieder die Form aus der letzten Spielzeit erreicht, ist mit Hoffenheim zu rechnen.

Spieler im Fokus:

Stuttgart

Hoffenheim

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für den VfB? Wenn Alexandru Maxim die Leistung aus der vergangenen Saison abruft. Er spielte in beiden Aufeinandertreffen mit Hoffenheim zusammen 93 Minuten und war dabei an fünf Toren beteiligt (zwei Treffer, drei Assists).

Für die TSG? Wenn Niklas Süle spielt. Hoffenheim hat gegen Stuttgart immer gewonnen, wenn er zum Einsatz kam. Bei der 2:6-Niederlage in den letzten Saison in Stuttgart blieb Süle 90 Minuten auf der Bank.

Rückblick: Hoffenheim fegt Stuttgart vom Platz

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Dieses Spiel macht Stuttgart Hoffnung:

01.09.2013: VfB Stuttgart - TSG Hoffenheim 6:2 (3:1)

Angeführt vom überragenden Ex-Hoffenheimer Vedad Ibisevic setzten sich die Schwaben drei Tage nach dem Aus im Play-off zur Europa League 6:2 (3:1) gegen 1899 Hoffenheim durch.

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 3. Spieltags