Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel Bayer 04 Leverkusen gegen die TSG 1899 Hoffenheim (Sa., ab 15:00 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • Hoffenheim war nach neun Spieltagen ungeschlagen, dann folgten 13 Niederlagen in 23 Spielen – kein anderes Team verlor in diesem Zeitraum so oft.

  • Die Leverkusener fuhren zuletzt fünf Zu-Null-Heimsiege in Folge ein – sechs Zu-Null-Heimspiele in Serie schaffte Bayer noch nie.

  • Roger Schmidt und Markus Gisdol machten 2011 gemeinsam ihren Abschluss als Fußballlehrer.

  • Bayer Leverkusen (8.568) und 1899 Hoffenheim (8.371) bestritten ligaweit die meisten Zweikämpfe – bei der ständigen Jagd nach dem schnellen Ballgewinn werden die Räume eng gemacht und die direkten Duelle gesucht.

  • Nach Ballgewinnen suchen beide Teams dann in der Regel den direkten Weg zum gegnerischen Tor, so wird das Flügelspiel eher unwichtig – Bayer (211) und 1899 (227) schlugen von allen Teams die wenigsten Flanken.

Das sagen die Trainer:

Roger Schmidt

"Wir haben uns vorgenommen, unseren Zuschauern noch mal ein richtig gutes Heimspiel zu zeigen. Gerade zu Hause haben wir in diesem Jahr sehr erfolgreich gespielt, da muss es unser Anspruch sein, es auch so zu Ende zu bringen. Es geht darum, die letzte kleine Chance auf Platz drei aufrecht zu erhalten, auch wenn wir das nicht mehr in eigener Hand haben. Hoffenheim ist ein gefährlichen Gegner mit einer sehr guten Offensive, auch ohne den gesperrten Roberto Firmino."

Markus Gisdol

"Wir haben das Spiel in Frankfurt analysiert. Ich wünsche mir jetzt eine gute Reaktion des Teams. Leverkusen spielt eine starke Saison, sie stehen zurecht unter den Top-Teams der Bundesliga. Sie sind sehr heimstark, aber wir haben schon bewiesen, dass wir auch dort gewinnen können."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Bayer 04 Leverkusen

Tor: Leno

Abwehr: Hilbert, Jedvaj, Toprak, Wendell

Mittelfeld: Reinartz, Rolfes, Bellarabi, Calhanoglu, Son

Sturm: Kießling

TSG 1899 Hoffenheim

Tor: Baumann

Abwehr: Beck, Strobl, Bicakcic, Kim

Mittelfeld: Schwegler, Rudy, Polanski, Volland, Elyounoussi

Sturm: Modeste

Sie werden fehlen:

Bayer 04 Leverkusen: Papadopoulos (Aufbautraining), Bender (5. Gelbe Karte), Kruse (Aufbautraining)

TSG Hoffenheim: Süle (Aufbautraining), Schipplock (Grippe), Firmino (Gelbsperre)

Schiedsrichter:

Robert Hartmann (SR)
Benjamin Cortus (SR-A. 1)
Eduard Beitinger (SR-A. 2)
Kai Voss (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Bayer Leverkusen: Auch wenn man letztes Wochenende gegen den direkten Champions-League-Konkurrenten aus Gladbach verloren hat, so kann bei Bayer 04 nicht von einer Formschwäche die Rede sein. Plaz vier und damit zumindest die Qualifikationsrunde für die Königsklasse ist im Sack. Nun geht es darum, die Saison vernünftig zu Ende zu spielen.

TSG Hoffenheim: Die Formkurve spricht nicht wirklich für 1899. Nur ein Sieg gelang in den letzten fünf Spielen, dafür setzte es drei Niederlagen - u.a. letzte Woche mit 1:3 gegen Eintracht Frankfurt. Die Europa League ist für die TSG wohl nur noch theoretisch möglich, mit dem Abstieg haben sie im Kraichgau in dieser Saison ohnehin nichts zu tun. 

Spieler im Fokus:

Simon Rolfes

Große Emotionen werden in Leverkusen erwartet, denn Simon Rolfes wird zum letzten Mal in der heimischen BayArena auflaufen. Der 33-Jährige wird nach der Saison den Kickschuh bekanntlich an den Nagel hängen. In zehn Jahren unterm Bayer-Kreuz blickt Rolfes auf 286 Bundesliga-Spiele zurück, erzielte dabei 41 Tore und reifte nebenher auch noch zum Nationalspieler.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Bayer 04 Leverkusen? ...Stefan Kießling aufläuft. Er erzielte in seinen zwölf Bundesliga-Spielen gegen die TSG acht Tore, davon alleine fünf in den vergangenen vier Partien.

1899 Hoffenheim? ...Anthony Modeste eine Chance bekommt:Beim einzigen Hoffenheimer Sieg gegen Bayer (am 23. März 2014 in Leverkusen) erzielte der Franzose in der 89. Minute das entscheidende 3:2.

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: So lief das Hinspiel

Dieses Spiel macht der TSG Hoffnung:

23.03.2014: Bayer Leverkusen - TSG Hoffenheim 2:3 (1:2)

Wenn Hoffenheim spielt, dann sind Tore garantiert - so war es auch in Leverkusen, wo die Treffer 111 bis 115 der Saison 2013/14 mit Sinsheimer Beteiligung fielen. In einem unterhaltsamen Spiel unterlag Bayer Leverkusen mit 2:3 und wartet damit seit nunmehr neun Pflichtspielen auf einen Sieg. Aus Sicht der Hoffenheimer war es ein traumhafter Tag: Der nicht-Abstieg scheint beinahe gesichert und erstmals in der Vereinsgeschichte landete die TSG einen Bundesligasieg gegen die Werkself - es war der zwölfte Anlauf. 

 

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 33. Spieltags