Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel 1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach.

Fakten zum Spiel:

  • Köln ist gegen Mönchengladbach seit 7 Spielen sieglos (2 Remis, 5 Niederlagen)

  • Mönchengladbach gewann in seiner Bundesliga-Historie gegen kein anderes Team so oft wie gegen den FC (44-mal) und schoss gegen Köln auch die meisten Tore (166)

  • Nur 4 Platzverweise gab es bei dieser Paarung – alle gegen Kölner

  • Miso Brecko erzielte seine einzigen beiden Bundesliga-Tore gegen die Fohlen (Doppelpack zu Hause beim 2:4 im März 2009)

  • Filip Daems erzielte sein erstes Pflichtspieltor für Gladbach gegen Köln (im Oktober 2007 in der 2. Liga, Endstand 2:2)

 

Das sagen die Trainer:

Peter Stöger

"Es gibt wichtige Spiele und es gibt besondere Spiele - und das am Sonntag ist sicher ein besonderes Spiel. Wir wissen, dass Mönchengladbach von der Spielanlage und Qualität im oberen Bereich einzuordnen ist. Aber wir wissen auch, dass es für uns Möglichkeiten geben wird."

Lucien Favre

"Ich erwarte einen sehr engagierten Gegner. Sie lassen nicht viele Chancen zu und sind sehr kompakt. Sie sind auch bei Kontern gefährlich, haben eine gute Mischung und sind sehr organisiert. Es wird sehr schwer."

Voraussichtliche Aufstellungen:

1. FC Köln

Tor: Timo Horn
Abwehr: Jonas Hector, Kevin Wimmer, Dominic Maroh, Miso Brecko
Mittelfeld: Kevin Vogt, Matthias Lehmann, Daniel Halfar, Yuya Osako, Marcel Risse
Angriff: Anthony Ujah

Borussia Mönchengladbach

Tor:Yann Sommer
Abwehr:
Oscar Wendt, Alvaro Dominguez, Martin Stranzl, Fabian Johnson
Mittelfeld:
Ibrahima Traore, Granit Xhaka, Christoph Kramer, André Hahn
Angriff:
Raffael, Max Kruse

Sie werden fehlen:

1. FC Köln: Patrick Helmes (Knorpelschaden im Knie), Dusan Svento (Mittelfußbruch), Kazuki Nagasawa (Innenbandriss)

Borussia Mönchengladbach:

Schiedsrichter:

Felix Zwayer (Schiedsrichter)Florian Steuer (SR-Assistent)
Christian Gittelmann (SR-Assistent)
Dr. Robert Kampka (4.Offizieller)

Aktuelle Form:

1. FC Köln: Der FC ist als Aufsteiger gut in die Saison gekommen. Mit fünf Punkten ist man nach drei Spieltagen noch ungeschlagen, hat außerdem als einziger aller 18 Bundesligisten noch kein Gegentor kassiert. Zuletzt kam man beim zweiten Aufsteiger SC Paderborn zwar nicht über ein 0:0 hinaus, dennoch befindet sich das Team von Peter Stöger in guter Form und kann durchaus gefährlich für die Borussia aus Mönchengladbach werden.

Borussia Mönchengladbach: Auch die Fohlen sind erfolgreich in die Saison gestartet. Wie der ewige Konkurrent aus der Domstadt hat die Mannschaft von Niederrhein nach drei Spieltagen fünf Punkte auf dem eigenen Konto, liegt aufgrund des besseren Torverhältnisses aber sogar an fünfter Position in der Tabelle. Zuletzt überzeugte man mit einem furiosen 4:1-Erfolg über den Champions-League-Teilnehmer FC Schalke 04.

Spieler im Fokus:

Im Fokus: Timo Horn

Der Keeper des 1. FC Köln könnte ein entscheidender Faktor gegen M'Gladbach werden. Der 21-Jährige bot nicht nur in der vergangenen Zweitliga-Saison überragende Leistungen, er knüpfte nach dem Aufstieg der "Geißböcke" in die Bundesliga auch eine Etage höher nahtlos an seine Darbietungen an.

<p><p>

Ein Sieg ist garantiert, wenn ...

Für den 1. FC Köln? Wenn Dominic Maroh auf dem Platz steht. Der Verteidiger hat mit Nürnberg beide Bundesliga-Spiele gegen Mönchengladbach gewonnen. Die Borussen schossen gegen ihn und seine ehemaligen Kollegen noch nicht einmal ein Tor.

Für Mönchengladbach? Wenn Lucien Favre seine Serie ausbaut. Er gewann alle seine fünf Bundesliga-Spiele gegen den 1. FC Köln.

Rückblick: Hanke sorgt für Trübsal in Köln

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Dieses Spiel macht Köln Hoffnung:

04.10.2008: Borussia M'Gladbach - 1. FC Köln 1:2 (1:1)

Vor fast sechs Jahren, im Oktober 2008, konnte der 1. FC Köln letztmals gegen den Erzrivalen aus Mönchengladbach gewinnen. Köln und Gladbach traten damals im Duell der Aufsteiger in der Bundesliga gegeneinander an, der FC gewann mit 2:1 (1:1) am Niederrhein und festigte so seinen Platz im Mittelfeld der tabelle, währenddessen Gladbach immer tiefer in den Abstiegsstrudel geriet und nach der Partie auf dem letzten Platz rangierte.

Fabrice Ehret hatte die Gäste in Führung gebacht (5.), Roel Brouwers gelang fünf Minuten später der Ausgleich. Den Treffer zum ersten Kölner Sieg in Gladbach seit 1992 erzielte Milivoje Novakovic in der 88. Minute mit einem 17-Meter-Freistoß.

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 3. Spieltags