Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel SC Paderborn 07 - Borussia Mönchengladbach.

5 Fakten zum Spiel:

  • Paderborn kassierte mit dem 0:4 in München seine erste Niederlage in der Bundesliga

  • Mönchengladbach überstand erstmals seit 38 Jahren die ersten fünf Spieltage ohne Niederlage – damals wurde man anschließend letztmals Meister

  • Paderborn und Mönchengladbach trafen bisher nur in der Zweitligasaison 2007/08 in Pflichtspielen aufeinander (Sieg Borussia und Remis)

  • Paderborn holte aus den ersten drei Heimspielen fünf Punkte – halten die Ostwestfalen dieses Niveau, dann hätten sie auf dem Weg zum Klassenerhalt schon einmal 28 Punkte sicher

  • Von 2005 bis Januar 2012 war der gebürtige Kölner Elias Kachunga bei Borussia, doch traute man ihm die Bundesliga nicht zu (nur zwei Einsätze unter Michael Frontzeck)

Das sagen die Trainer:

Andre Breitenreiter

"Die Spiele gegen Hochkaräter wie Mönchengladbach sind für uns Bonusspiele. Vom Papier her können wir gegen diese Gegner nichts holen. Gladbach hat eine wahnsinnige Qualität in der Offensive, die über sehr schnelle und variable Stürmer verfügt. Deshalb müssen wir sehr kompakt spielen und an unsere Stärken glauben."

Lucien Favre

"Wir sind sehr froh, dass wir bislang so gute Ergebnisse erzielt haben, denn ein guter Start ist enorm wichtig. Wir sind jetzt seit neun Spielen ungeschlagen, aber wir wollen mehr. Die Paderborner haben zuhauseHannover 2:0 geschlagen und auswärts 3:0 in Hamburg gewonnen. Das sagt alles über die Qualität dieser Mannschaft aus. Sie sind aufgestiegen, das kann über ein Jahr gesehen kein Zufall sein. Es wird auch dort schwer für uns. In der Bundesliga sind alle Spiele eng – ganz egal, ob man gegen den Tabellenersten oder -letzten spielt."

Voraussichtliche Aufstellungen:

SC Paderborn 07

Tor: Kruse

Abwehr: Wemmer, Strohdiek, Hünemeier, Hartherz

Mittelfeld: Koc, Rupp, Ziegler, Vrancic, Stoppelkamp

Sturm: Kachunga

Borussia Mönchengladbach

Tor: Sommer

Abwehr: Korb, Jantschke, Stranzl, Dominguez

Mittelfeld: Kramer, Xhaka, Hahn, Raffael, Traore

Sturm: Kruse

Sie werden fehlen:

Paderborn: Bertels, Rafa, Bakalorz, Meha, Saglik (alle Aufbautraining)

Mönchengladbach: -

Schiedsrichter:

Marco Fritz (SR)
Martin Petersen (SR-A. 1)
Dominik Schaal (SR-A. 2)
Arno Blos (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

SC Paderborn 07: Nachdem der Aufsteiger aus Ostwestfalen nach vier Spieltagen Tabellenführer war, musste man zuletzt gegen den FC Bayern erstmals Lehrgeld bezahlen und kam in der Allianz Arena mit 0:4 unter die Räder. Dennoch präsentierten sich die Paderborner auch in München durchaus Konkurrenzfähig. Sie befinden sich in guter Form.

Borussia Mönchengladbach: Auch die Borussia befindet sich in sehr guter Form, ist in dieser Spielzeit noch ungeschlagen und befindet sich in der Tabelle punktgleich mit den geteilten vierten Mainz und Hoffenheim auf Platz 6. Zuletzt besiegte man den Hamburger SV daheim mit 1:0. Vor der Mannschaft von Lucien Favre ist Vorsicht geboten.

Spieler im Fokus:

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für Paderborn? Wenn Mario Vrancic in der Startelf steht. Mit ihm hat Paderborn seit Anfang April kein Punktspiel mehr verloren.

Für Gladbach? Wenn Max Kruse seine gute Form bestätigt. Er benötigte nach seiner Verletzung nur drei Spiele, um sich zu Borussias Topscorer aufzuschwingen (an vier Toren beteiligt).

Die historische Bilanz:

© getty

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: Marin sorgt für den Sieg

18.05.2008: SC Paderborn - Borussia M'Gladbach 2:3 (2:1)

Am 34. Spieltag der Saison 2007/08 trafen beide Teams letztmals aufeinander. In einer ansprechenden Partie gelang Borussia Mönchengladbach dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte ein letzter Sieg in der Meistersaison. Paderborn, das vor allem im ersten Durchgang überlegen agierte, drehte gar einen Rückstand noch zu einer Pausenführung und verabschiedete sich mit einer engagierten Leistung aus der zweiten Liga.

Tore:

0:1 Friend (28., Kopfball, M. Ndjeng)
1:1 Hoilett (34., Rechtsschuss, Löbe)
2:1 Schüßler (45., Kopfball, K. Fischer)
2:2 Coulibaly (53., Linksschuss, Paauwe)
2:3 Marin (58., Rechtsschuss, M. Ndjeng)

Dieses Spiel macht Paderborn Hoffnung:

16.12.2007: Borussia M'Gladbach - SC Paderborn 1:1 (0:0)

Paderborn, das damalige Schlusslicht der 2. Bundesliga, beeindruckte im Borussia Park gegen vor der Pause harmlose Gladbacher. Erst im zweiten Abschnitt wachten die "Fohlen" auf und gingen durch einen Freistoß in Führung. Nach der Ampelkarte für Friend kam Paderborn zum verdienten Ausgleich. In der Schlussphase überschlugen sich dann förmlich die Ereignisse.

Tore:

1:0 Coulibaly (55., direkter Freistoß, Linksschuss)
1:1 Djurisic (74., Kopfball, Krupnikovic)

Besondere Ereignisse:

Rote Karte für D. Fall (Paderborn / 85., grobes Foulspiel)

Gelb-Rote Karte für R. Friend (M'Gladbach / 59.)

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 6. Spieltags