Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel SC Freiburg - VfL Wolfsburg.

<p><p>

5 Fakten zum Spiel:

  • Freiburg wartet weiter auf den ersten Saisonsieg. Außer den Badenern ist in der Bundesliga ansonsten nur Werder noch ohne Sieg.

  • Dafür hat der Sportclub weniger Niederlagen auf dem Konto (zwei) als Dortmund oder Schalke (drei).

  • Für Wolfsburg ist der aktuelle siebte Rang die beste Saisonplatzierung. Für einen Platz im oberen Tabellendrittel langt es noch immer nicht für den VfL.

  • Nachdem Freiburg in den ersten neun Heimduellen gegen Wolfsburg ungeschlagen geblieben war, gab es zuletzt zwei Heimniederlagen in Folge.

  • Wolfsburg gewann die letzten beiden Partien in Wolfsburg mit jeweils drei Toren Differenz (3:0 und 5:2) – zuvor hatten die Wölfe fünf Mal hintereinander in Freiburg verloren.

<p><p>

Das sagen die Trainer:

Christian Streich

"Alle angeschlagenen und verletzten Stammkräfte sind während der Länderspielpause ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Wir haben in den zwei Wochen sehr intensiv mit denen trainiert, die da waren. Gegen Wolfsburg müssen wir - anders als gegen Bremen und Leverkusen - körperlich auf dem Platz wieder präsenter sein. Das war in den letzten Spielen aufgrund der vielen Verletzten kaum möglich. Wir müssen versuchen die Köpfe frei zu bekommen, um spielerisch unsere Bestleistung abzurufen. Wir müssen versuchen eigene Akzente zu setzen, müssen viel laufen und dürfen uns nicht verstecken."

Dieter Hecking

"Wir können einen großen Schritt in die richtige Richtung machen und uns mit drei Punkten aus Freiburg oben festsetzen. Wir haben uns zuletzt von Woche zu Woche gesteigert. Wenn wir drei Punkte mitnehmen, kann das ein großer und wichtiger Schritt für uns sein."

Voraussichtliche Aufstellungen:

SC Freiburg

Tor: Bürki

Abwehr: Günter, Kempf, Krmas, Sorg

Mittelfeld: Klaus, Darida, Schuster, Schmid

Sturm: Mehmedi, Frantz

VfL Wolfsburg

Tor: Benaglio

Abwehr: Rodriguez, Knoche, Naldo, Jung

Mittelfeld: Luiz Gustavo, Guilavogui, De Bruyne, Arnold, Perisic

Sturm: Olic

Sie werden fehlen:

SC Freiburg: Batz (Rückenprobleme), Stanko (Kreuzbandriss)

VfL Wolfsburg: Felipe (Durchblutungsstörungen), Ochs (Aufbautraining nach Kreuzbandriss)

Schiedsrichter:

Christian Dingert (Schiedsrichter)
Tobias Christ (SR-Assistent)
Mike Pickel (SR-Assistent)
Wolfgang Stark (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

SC Freiburg: Der Sport-Club ist zusammen mit Werder Bremen das einzige Team in der Bundesliga, das noch ohne Sieg ist. Zuletzt gab es im direkten Duell der "Sieglosen" ein 1:1-Unentschieden - schon das insgesamt fünfte für die Breisgauer in dieser Spielzeit und das vierte in Folge. Obwohl sie nur zwei Niederlagen hinnehmen mussten (weniger als z.B. Schalke oder Dortmund) rangiert der SC daher nur auf Platz 15.

VfL Wolfsburg: Nach durchwachsenem Saisonstart haben sich die Wölfe berappelt und gegen Bremen (2:1) sowie Augsburg (1:0) die Saisonsiege Nummer zwei und drei eingefahren. Das hochkarätig besetzte Team von Dieter Hecking scheint sich also immer mehr zu finden und seine Stärken auf dem Platz ausspielen zu können. Mit elf Treffern haben die Wölfe genauso viele Tore wie Punkte auf dem Konto und sind zuletzt in der Tabelle beständig geklettert (aktuell Platz sieben). Die Formkurve zeigt eindeutig nach oben.

Spieler im Fokus:

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für den SC Freiburg? Wenn Sascha Riether spielt: Der Ex-Wolfsburger gewann mit Freiburg drei von vier Bundesliga-Spielen gegen den VfL.

Für den VfL Wolfsburg? Wenn Ivan Perisic aufläuft: Der Kroate ist gegen Freiburg unbesiegt, gewann fünf seiner sechs Bundesliga-Duelle mit den Breisgauern (ein Remis). Beim 2:2 im letzten Duell schoss er beide Tore für Wolfsburg.

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: Terrazinos später Ausgleich

Dieses Spiel macht Freiburg Hoffnung:

20.10.2012: VfL Wolfsburg - SC Freiburg 0:2 (0:1)

Beim letzten Freiburger Erfolg gegen den VfL lässt der Sport-Club die Offensive der "Wölfe" überhaupt nicht zur Entfaltung kommen.

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 8. Spieltags