Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel Hertha BSC - Hamburger SV.

5 Fakten zum Spiel:

  • Mit acht Punkten aus den ersten acht Spielen verbucht die Hertha die schwächste Bilanz seit fünf Jahren (2009/10: drei Zähler).
  • In den letzten beiden Spielen blieben die Hamburger ohne Niederlage (1:0 in Dortmund, 1:1 gegen Hoffenheim) - drei ungeschlagene Bundesliga-Spiele in Serie gab es für den HSV zuletzt im Oktober 2013 unter Trainer Bert van Marwijk.
  • Hertha BSC holte sieben der acht Punkte in dieser Saison in den Heimspielen, nur bei Hannover 96 ist die Abhängigkeit von den Partien vor eigener Kulisse noch größer. 
  • Der Hamburger SV ist der einzige der 18 Bundesligisten, der in dieser Saison auswärts mehr Punkte holte (vier) als zu Hause (zwei).
  • Jos Luhukay wird gegen den Hamburger SV sein 100. Spiel als Bundesliga-Trainer erleben.

Das sagen die Trainer:

Jos Luhukay

"Wir spielen nicht gegen Lasogga, sondern gegen den HSV. Er ist aber ein guter Mittelstürmer und kann für den HSV eine Extra-Qualität bedeuten."

Joe Zinnbauer

"Wir müssen weiter hart arbeiten, um vom Tabellenende wegzukommen. Ich bin noch nicht zufrieden mit dem Verhalten bei Ballbesitz und es läuft auch noch nicht rund beim Arbeiten gegen den Ball. Mal ausgenommen von einigen wenigen Teams, ist jeder in der Lage jeden zu schlagen."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Hertha BSC

Tor: Kraft

Abwehr: Schulz, Lustenberger, Heitinga, Pekarik

Mittelfeld: Skjelbred, Hosogai, Ben-Hatira, Beerens, Stocker

Sturm: Kalou

Hamburger SV

Tor: Drobny

Abwehr: Ostrzolek, Westermann, Djourou, Götz

Mittelfeld: Arslan, Behrami, Holtby, van der Vaart, Müller

Sturm: Lasogga

Sie werden fehlen:

Hertha BSC: Gersbeck (Meniskus-OP), Langkamp (Sprunggelenksverletzung), Baumjohann (Kreuzbandriss), Cigerci (Reha nach Zeh-OP)

Hamburger SV: Diekmeier (Einblutung am Oberschenkel), Adler (Kapselverletzung im Knie), Rajkovic (Trainingsrückstand), Beister (Reha nach Meniskusoperation), Ilicevic (muskuläre Probleme), Jiracek (Prellung)

Schiedsrichter:

Thorsten Kinhöfer (SR)
Christian Fischer (SR-Assistent)
Frederick Assmuth (SR-Assistent)
Günter Perl (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Hertha BSC: Zuhause lief es für die Hertha zuletzt ausgezeichnet, die Heimspiele gegen Stuttgart und Wolfsburg wurden beide gewonnen, vor allem Dank Salomon Kalou, der in den beiden Begegnungen zusammen drei Mal traf. Da die Berliner aber auswärts erst einen Punkt geholt haben, stehen sie immer noch unten mit drin.

Hamburger SV: Vier Punkte aus den vergangenen beiden Spielen schüren beim HSV Hoffnungen, aus der Krise wieder rauszukommen. Wichtig war dabei auch, dass Torjäger Pierre-Michel Lasogga nach Verletzung und Durststrecke in beiden Spielen endlich wieder getroffen hat. Ihren einzigen Saisonsieg haben die Hamburger zudem vor drei Wochen auswärts (in Dortmund) eingefahren.

Spieler im Fokus:

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für Hertha BSC? Wenn Salomon Kalou einnetzt: Hertha BSC gewann in dieser Saison zwei Bundesliga-Spiele, in beiden war Salomon Kalou unter den Torschützen (1:0 gegen Wolfsburg, Doppelpack beim 3:2 gegen Stuttgart).

Für Hamburg? Wenn Matthias Ostrzolek den Laden dicht macht: Der Linksverteidiger traf mit dem FC Augsburg drei Mal in der Bundesliga auf Hertha BSC - Ostrzolek und seine Kollegen blieben dabei jeweils ohne Gegentor.

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: Ramos schockt den HSV

Dieses Spiel macht Hamburg Hoffnung:

28.01.2012: Hertha BSC - Hamburger SV 1:2 (0:2)

Als Pierre-Michel Lasogga noch für die Hertha stürmt, gewinnt der HSV in Berlin dank Treffer von Marcell Jansen und Mladen Petric. Mit dem Dreier ziehen die Hanseaten an den Berlinern vorbei. Das ist auch am Samstag das Ziel.

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 9. Spieltags