Bundesliga

Das zweite Duell geht um Punkte

Die einzige Pflichtspielbegegnung beider Mannschaften fand im DFB-Pokal-Achtelfinale 2003/04 statt, als der damalige Regionalligist mit 3-2 siegte.

    Auf der Hoffenheimer Bank saß damals Hansi Flick, von den bei beiden Teams eingesetzten Akteuren ist heute nur noch Bernd Schneider bei seinem Team.

    Bruno Labbadia hat keine guten Erinnerungen an die letzte Begegnung mit Hoffenheim: Am 34. Spieltag der 2. Liga-Saison 07/08 ging er mit Fürth mit 0-5 in Hoffenheim unter.

    In der vergangenen Spielzeit trafen beide Trainer 3-mal aufeinander (2-mal Liga, 1-mal Pokal): Rangnicks Hoffenheimer gewannen 2 dieser Partien, Labbadias Fürther 1. Neuling Hoffenheim an der Spitze: Letztmals Tabellenführer nach dem 2. Spieltag war ein Aufsteiger 02/03.

    Damals lag der VfL Bochum mit 6 Punkten und 7-0 Toren auf Position 1 (am Saisonende Platz 9).

    Aufsteiger 1899 ist als einziges Team noch ohne Gegentor. Hoffenheim erzielte bei seinen letzten 17 Ligaspielen in der Fremde immer mindestens 1 Treffer.

    Letztmals ohne Treffer in einem Auswärtsspiel blieb 1899 vor über 1 Jahr beim 0-0 in Mönchengladbach (2. Spieltag 07/08).

    Die Werkself verlor ihre letzten 3 Heimspiele und wartet seit 4 Partien vor eigenem Publikum auf einen Sieg.

    Torhüter Özcan bekam in seinen ersten 2 BL-Spielen nur 3 Schüsse auf seinen Kasten, nun trifft er jedoch auf den fleißigsten Schützen der Liga: Patrick Helmes gab in den ersten beiden Partien 13 Schüsse ab, von denen er 7 auf das Gehäuse brachte (jeweils Ligahöchstwert). Hoffenheims Ibisevic liegt mit 3 Toren zusammen mit Wichniarek an der Spitze der Torschützenliste und führt mit 4 Punkten (3 Tore und 1 Assist) die Scorerliste allein an.

    Mit Helmes und Ibisevic treffen 2 der 4 Spieler, die an den ersten beiden Spieltagen jeweils trafen, im direkten Duell aufeinander.