Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel Eintracht Frankfurt - FC Bayern München (Samstag, ab 15 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • Frankfurt wurde in den letzten drei Bundesliga-Spielen von Rang fünf auf zwölf durchgereicht (die letzten vier Pflichtspiele gingen verloren).

  • Frankfurt kassierte in den letzten zehn Pflichtspielen immer mindestens ein Gegentor, auch weil Felix Wiedwald noch kein adäquater Trapp-Ersatz war.

  • Bayern feierte in der Bundesliga 972 Siege – den ersten davon gegen Eintracht Frankfurt: Am 21. August 1965 gab es im Grünwalder Stadion einen 2:0-Erfolg.

  • Robert Lewandowski traf gegen alle 18 aktuellen Bundesliga-Klubs – aber auswärts in Frankfurt traf er nie (nur zu Hause).

  • In Heimspielen hat Bayern eine makellose Bilanz, auswärts wurde nur eins der vier Bundesliga-Spiele gewonnen.

Das sagen die Trainer:

Thomas Schaaf

"Wir wollen eine gute Position finden, diese so lange wie möglich tragen und dann sehen, was bei rauskommt. Für mich ist die Leistung entscheidend. Wir müssen gefestigter und stabiler werden, dann werden wir auch die Punkte holen."

Pep Guardiola

"Frankfurt ist schwer zu analysieren, weil sie mit Thomas Schaaf viele Systeme benutzt haben. Sie spielen gut nach vorne und schießen viele Tore. Dass sie zuletzt oft verloren haben, spielt in meiner Beurteilung keine Rolle. Wir müssen alles aus uns herausholen, um in Frankfurt zu gewinnen."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Eintracht Frankfurt

Tor: Wiedwald

Abwehr: Chandler, Madlung, Anderson, Oczipka

Mittelfeld: Russ, Hasebe, Aigner, Meier, Inui

Sturm: Seferovic

FC Bayern München

Tor: Neuer

Abwehr: J. Boateng, Dante, Benatia

Mittelfeld: Lahm, Xabi Alonso, Juan Bernat, Robben, Götze, Ribery

Sturm: Lewandowksi

Sie werden fehlen:

Frankfurt: Trapp (Syndesmoseriss), Djakpa (Kreuzbandriss), Gerezgiher (Syndesmoseteilriss), Zambrano (Außenbandoperation im Knie), Flum (Trainingsrückstand), Lanig (Trainingsrückstand), Rosenthal (Rehatraining), Valdez (Kreuzbandriss), Waldschmidt (Leistenprobleme)

München: Reina (Muskelfaserriss), Starke (Syndesmoseriss), Alaba (Innenband- und Meniskusverletzung), Badstuber (Reha), Javi Martinez (Reha), Schweinsteiger (Aufbautraining), Thiago (Innenbandriss), Pizarro (Muskelbündelriss im Oberschenkel)

Schiedsrichter:

Florian Meyer (SR)
Frank Willenborg (SR-A. 1)
Kai Voss (SR-A. 2)
Peter Gagelmann (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Frankfurt: DieEintracht wartet in der Bundesliga momentan auf ein Erfolgserlebnis - zuletzt setzte es drei Pleiten in Serie. Dazu kam das Aus im DFB-Pokal gegen Borussia Mönchengladbach. Und ausgerechnet jetzt ist der Rekordmeister zu Gast...

München: Der FC Bayern steht unangefochten an der Tabellenspitze der Bundesliga. Noch keine Niederlage und die meisten geschossenen Tore belegen die Top-Form des FCB. Nach dem 2:1-Erfolg gegen Borussia Dortmund haben die Bayern vier Punkte Vorsprung auf ihre Verfolger aus Wolfsburg und Gladbach.

Spieler im Fokus:

Franck Ribery

20 Minuten reichten Franck Ribery, um dem Bayern-Spiel seinen Stempel aufzudrücken und den Druck für den BVB auf ein unerträgliches Niveau zu heben. Der Franzose war an beiden Treffern des 2:1-Siegs beteiligt und düpierte die Abwehr der Borussen ein ums andere Mal mit seinen Tempodribblings. In dieser Verfassung eindeutig mehr als ein Teilzeitbeschäftigter im Star-Ensemble des Rekordmeisters.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für Frankfurt? Wenn Thomas Schaaf mal wieder den richtigen Matchplan hat. Der 53-jährige Coach gewann in der Bundesliga schon acht Mal gegen Bayern - nur Otto Rehhagel und Erich Ribbeck feierten gegen die Bayern mehr Siege (18 bzw. zehn).

Für München? Wenn Pep Guardiol auf Jerome Boateng setzt. Der Weltmeister hat keines seiner letzten 49 Bundesliga-Spiele verloren und könnte nun einen Rekord aufstellen. 50 ungeschlagene Spiele in Serie gelangen noch nie einem Spieler.

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: München überrollt die Eintracht

Dieses Spiel macht Frankfurt Hoffnung:

20.03.2010: Eintracht Frankfurt - FC Bayern München 2:1 (0:1)

Überraschend angriffslustig aufgestellte Frankfurter waren gegen Spitzenreiter Bayern München die bessere Mannschaft. Die siegbringenden Treffer fielen jedoch erst in den Schlussminuten.

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 11. Spieltags